43 Länder beim ESC 2016 dabei – mehr waren es noch nie!

Es wird voll in Stockholm: Zum dritten Mal nach 2008 und 2011 wird beim ESC 2016 wieder die Rekordteilnehmerzahl von 43 Teilnehmern erreicht.

Wie Eurovision.tv berichtet, ist die Ukraine nach einer Pause 2015 wieder dabei, Kroatien und Bulgarien hatten 2013-2015 ausgesetzt, und auch Bosnien-Herzegowina hat sich entschieden, nach der letzten Teilnahme 2012 zum Contest in Schweden 2016 wieder einen Songbeitrag zu schicken. Die Türkei wird auch im kommenden Jahr wieder aussetzen, die EBU betont allerdings, dass man weiterhin miteinander in Kontakt stehe.

Besonders freuen wir uns natürlich über die erneute Teilnahme der ESC-Fans aus Australien, die sich nach ihrem Wild-Card-Finalteilnehmer 2015 zum sechzigsten Juliläum des Wettbewerbs nun aber ganz regulär durch das Halbfinale kämpfen müssen.

Wir zitieren daher auch gern Jon Ola Sand (Executive Supervisor of the Eurovision Song Contest), der sagt: “We are proud to see broadcasters from 43 countries sign up for the 2016 Eurovision Song Contest. We have put a lot of effort into bringing together as many countries as possible and this number reflects that. To see all these different countries and cultures come together, despite the challenges Europe and the world face today, shows the power of music and the enduring appeal of the Eurovision Song Contest.”

Screenshot 2015-11-26 14.01.58

Liste der ESC-Teilnehmer 2016

    • Albania (RTSH)
    • Armenia (AMPTV)
    • Australia (SBS)
    • Austria (ORF)
    • Azerbaijan (İTV)
    • Belarus (BTRC)
    • Belgium (VRT)
    • Bosnia and Herzegovina (BHRT)
    • Bulgaria (BNT)
    • Croatia (HRT)
    • Cyprus (CyBC)
    • Czech Republic (ČT)
    • Denmark (DR)
    • Estonia (ERR)
    • Finland (YLE)
    • France (France Télévisions)
    • FYR Macedonia (MKRTV)
    • Georgia (GPB)
    • Germany (NDR)
    • Greece (ERT)
    • Hungary (MTVA)
    • Iceland (RÚV)
    • Ireland (RTÉ)
    • Israel (IBA)
    • Italy (RAI)
    • Latvia (LTV)
    • Lithuania (LRT)
    • Malta (PBS)
    • Moldova (TRM)
    • Montenegro (RTCG)
    • The Netherlands (AVROTROS)
    • Norway (NRK)
    • Poland (TVP)
    • Romania (TVR)
    • Russia (RTR)
    • San Marino (SMRTV)
    • Serbia (RTS)
    • Slovenia (RTVSLO)
    • Spain (TVE)
    • Sweden (SVT)
    • Switzerland (SRG SSR)
    • Ukraine (NTU)
    • United Kingdom (BBC)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.