ESC Schnack – 019

Es ist kalt, es geht ums Geld, es geht um Kinder und es geht um Kekse. Eine Podcast Folge picke packe voll mit Eurovision Song Contest, Junior Eurovision Song Contest und “Unser Song 2017”.

Wir wollen mehr Nähe

Daniela spricht noch ein Mal über “Unser Song 2017”. Wie läuft das ab, die Bewerbungsfrist läuft ab und die offenen Castings sind durch. Aber so richtig bekommt das die Öffentlichkeit nicht mit. Wie sollen denn die Zuschauer Sympathie für den deutschen Beitrag aufbauen, mal davon abgesehen, dass auch viel Potential verschenkt wird, den deutschen Beitrag international aufzubauen.

Niederlande schicken 0’G3NE

Die Niederlande wollen es dieses Jahr mit 0’G3NE probieren. 2007 haben die drei Sängerinnen als Lisa, Amy & Shelley am JESC teilgenommen. Es handelt sich um 3 Schwestern, die 2014 The Voice Netherlands gewonnen haben und schon diverse Charterfolge vorweisen können.
Quelle: http://www.aufrechtgehn.de/2016/10/keine-ueberraschung-holland-schickt-die-powerpuff-girls/
https://de.wikipedia.org/wiki/O%E2%80%99G3NE

Trouble in der Ukraine

Wie sollte es auch anders sein, in der Ukraine gibt es mächtig Ärger. Der Senderchef (Generaldirektor lt. Aufrechtgehn), Zurab Alasania, geht, weil er 16 Mios von 43 Mio für den ESC ausgeben soll. Eigentlich sollte die ukrainische Regierung Geld zum Budget für den ESC zuschießen. Jedoch hat das das ukrainische Finanzministerium diese Geldspritze verweigert. Daraufhin hat der Chef der NTU seinen Job gekündigt.

Wir meinen, dass die EBU sehr ernst darüber nachdenken sollte, was passiert, wenn die Sache kurzfristig den Bach runtergeht. In der letzten Woche fand ein Besuch der Eurovisionsverantwortlichen in Kiew statt. Quasi eine Inspektion des Angebots. Dieser Besuch hat entschieden, ob der ESC in der Ukraine stattfinden kann oder nicht. Bisher haben wir nichts gehört, was für die Ukraine ein gutes Zeichen sein könnte. Am Montag soll eine Pressekonferenz zu diesem Thema stattfinden. Wir hoffen, dass sich die Schwierigkeiten jetzt endlich mal minimieren.
Quelle:
http://www.aufrechtgehn.de/2016/11/streit-ums-geld-der-ukrainische-senderchef-schmeisst-hin/
http://www.esc-plus.com/eurovision-2016-costs-and-possible-change-of-broadcasting-time/
http://www.telegraph.co.uk/business/2016/05/13/how-much-does-it-cost-eurovision-song-contest-and-is-it-worth-it/
http://www.eurovision.de/news/Was-kostet-der-ESC-die-Teilnehmerlaender,gebuehren110.html
http://www.rbs.com/news/2016/may/the-cost-of-winning-the-eurovision-song-contest.html
https://de.wikipedia.org/wiki/ARD
https://www.eurovisionary.com/consequences-ntu-chaos/
https://www.eurovisionary.com/ukraines-minister-culture-take-eurovision-preparations/
http://www.escdaily.com/eurovision-2017-venue-iec-needs-five-extra-days-get-ready/#
http://www.escdaily.com/eurovision-2017-head-ntu-zurab-alasania-resigns/

Junior Eurovision Song Contest

Unter dem Motto “Embrace” findet der Junior Eurovision Song Contest (JESC) am 20. November in Maltas Hauptstadt Valletta statt, dauert 2,5 Stunden und findet zum ersten Mal am Nachmittag statt – schön kinderfreundlich. Nicht nur für die Zuschauer, sondern auch für die Teilnehmer ist das wichtig, denn die Veranstalter korrigierten auch die Altersgrenze der Teilnehmer nach unten: Durften die Teilnehmer beim JESC bisher zwischen 10 und 15 Jahre alt sein, müssen sie sich jetzt in der Altersspanne zwischen 9 und 14 Jahren bewegen.

Wieso Malta? 2015 holte Destiny Chukunyere aus Malta den Sieg und damit den Contest bereits zum zweiten Mal auf den Inselstaat. Der Wettbewerb für jungen Musiknachwuchs findet bereits zum 14. Mal statt. Deutschland hat bisher nicht am JESC teilgenommen.

Man hat sich wirklich ins Zeug gelegt: Die große Halle hat eine schicke Bühne bekommen, und die drei Interval-Acts werden an drei unterschiedlichen Standorten außerhalb der Veranstaltungshalle stattfinden – ebenfalls wieder mit vielen Kindern als Zuschauern. Übrigens treten bei diesen Intervalacts sowohl die ESC-Teilnehmerin Poli Genova als auch die JESC-Vorjahressiegerin Destiny Chukunyere auf.
Eurovision.de überträgt die Show ab 16 Uhr im Livestream, kommentiert von Radiomoderator und ESC-Experte Thomas Mohr. Und natürlich wird sie im KiKa gezeigt, dem Kinderprogramm von ARD & ZDF.

Vorweg: Junge oh Junge sind die auf Profiperformance getrimmt. Krasse Choreos, krasse Stimmen, viel Trash und viel Bling Bling und auch an die Windmaschine wird gedacht. Kurz, alle machen ne ganz schöne Welle und damit unterscheidet sich der Junior Eurovision in keiner Weise vom erwachsenen Wettbewerb.
Youtube Channel für den JESC
https://www.youtube.com/channel/UC-lkYjunAyfultKGuRJz6HQ

Albanien

Klesta Qehaja – Besoj
M: Adrian Hila; T: Pandi Laço

Armenien

Anahit & Mary – Tarber
M/T: Nick Egibjan, Avet Barseghjan

Australien

Alexa Curtis – We Are
M/T: Ali Tamposi, Tania Doko, Boi 1da

Bulgarien

Lidia Ganewa – Magical Day
M: Vladimir Ampow; T: Vladimir Ampow, Ilija Grigorow

Georgien

Mariam Mamadaschwili – Mzeo
M/T: Giorgi Kukhianidse

Irland

Zena Donnelly – Bríce ar bhríce
M/T: Zena Donnelly

Israel

Shir & Tim – Follow My Heart
M: Dor Daniel; T: Noam Horev

Italien

Fiamma Boccia – Cara Mamma – Dear Mom
M: Alessandro Ghironi, Fiamma Boccia; T: Marco Iardella, Francesco Spadoni, Fiamma Boccia

Malta

Christina Magrin – Parachute
M: Florent Boshnjaku; T: Matt ‘Muxu’ Mercieca, Christina Margin

Mazedonien

Martija Stanojković – Love Will Lead Our Way
M: Aleksandar Masevski; T: Aleksandar Masevski, Martija Stanojković

Niederlande

Kisses – Kisses And Dancin’
M: Joost Griffioen, Tomas Hansen, Stas Swaczyna; T: Joost Griffioen, Hansen Tomas

Polen

Olivia Wieczorek – Nie zapomnij
M: Piotr Rubik; T: Dominik Grabowski

Russland

Sofia Fisenko & Water Of Life Project – Water Of Life
M/T: Rita Dakota

Serbien

Dunja Jeličić – U la la la
M: Vladimir Graić; T: Leontina Vukomanović, Dunja Jeličić

Ukraine

Sofija Rol – Planet Craves For Love
M: Ruslan Kvinta; T: Vitali Kurowski, Sandra Bjurman, Jewgeni Matjuschenko, Sofija Rol

Weißrussland

Aleksandr Minjonok – Muzyka moikh pobed (Musik meiner Erfolge)
M: Kirill Ermakow, Aleksandr Minjonok; T: Roman Kolodko, Aleksandr Minjonok

Zypern

George Michaelides – Dance Floor
M: Andreas Anastasiou; T: Andreas Anastasiou, George Michaelides

Off-Topic

Grand Prix de la Gastrovision
Mittwoch 23. November 2016 in Kiel ab 20:30 im “Blauen Engel” in Kiel

Seit 12 Jahren singen die Kieler Gaststätten gegeneinander.
Trashshow wird versprochen und das Publikum darf den Sieger küren.

https://www.facebook.com/events/1833140210232387/

avatar Christoph Krenz
avatar Daniela Sonders
avatar Oliver Ujc

MUSIK

Show Me The Way (Instrumental) (2016)
The.madpix.project
Produced by the.madpix.project
Lizenz: CC BY – https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/
https://www.jamendo.com/track/1328507/show-me-the-way-instrumental

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.