Say hi, be a friend to someone!

In dieser Episode sprechen Daniela und Christoph über Susan, die Deutschland beim Junior Eurovision Song Contest vertreten wird, über das Melodifestivalen und die vielen anderen Eurovision Vorentscheidungen. Aber in erster Linie wollen wir Euch sagen: Seid ein Freund für jemanden!

Aktuelle Infos zum JESC auf KIKA live am Dienstag

Susan wird für Deutschland beim Junior ESC mit dem Song Stronger With You antreten.  Dazu wird es JETZT am Dienstag, den 13. Oktober um 20 Uhr in der Show KIKA Live auf dem Kika neue Infos geben.

D: Wir haben ja schon in der letzten Folge gesagt, dass wir Susan ziemlich stark fanden. Und ich denke, dass ihre hohe Professionalität da auch den Ausschlag gegeben haben wird. Für ein solch großes Format wie den Junior ESC ja auch nicht ganz unerheblich 🙂 Ich drücke allen anderen Kandidat:innen auf jeden Fall die Daumen, dass sie auch weiterhin am Ball bleiben und Musik machen. Verdient haben sie es auf jeden Fall alle, dass die Menschen sie und ihre Musik hören.

https://www.kika.de/junior-eurovision-song-contest/videos/susan-coaching-kika-live100.html

Offizielles Video von Stronger With You

Natürlich keine ESC oder JESC Teilnahme ohne offizielles Video. Auf der offiziellen Seite des Kikas zum Junior ESC gibt es ein kleines Making of zum offiziellen Video. Im Video sehen wir Susan tanzen, singen und das ganze in Berlin. Auch wurde der Song an der einen oder anderen Stelle etwas aufgepeppt und ein Chor hinzugefügt.

Mehr Infos dazu gab es in der NDR Blue Sendung ESC Update mit Marcel Stober.

https://www.eurovision.de/news/Radiosendung-ESC-Update-auf-NDR-Blue,radiosendung100.html
https://www.ndr.de/ndrblue/escupdate146.html

Interview mit Susan

Die Kommunikation und insgesamt auch die Berichterstattung hat sich extrem verbessert. Auf Eurovision.de, unserem offiziellen Kanal des NDR, finden sich reichlich Artikel über die bisher bekannten Teilnehmer:innen des Junior ESC und auch ein interessantes Interview mit Susan.

  • Sie ist wirklich international: Die Mutter ist ukrainisch, der Vater türkisch. Und der Großvater in der Ukraine fiebert kräftig mit.
  • Wohl auch aufgrund der Herkunft ist ihr liebster ESC-Song von 1944 von Jamala. „Mein Lieblings-ESC-Song ist “1944” von Jamala aus der Ukraine. Ich find den Song wirklich echt krass – und wie sie solche hohen Töne hinkriegt. Meine Schwester hat das auch mal gesungen. Dieser Song hat mich berührt, weil ja auch diese schlechte Zeit in der Ukraine war. Der Song war echt stark. Und dass Jamala damit gewonnen hat war auch eine Krönung für sie und für das ganze Land“
  • Auf die Frage, warum sie eigentlich schon bei so vielen internationalen Gesangswettbewerben war, hab ich noch ein Zitat: „Meine Mutter bringt mich zu den Singwettbewerben, damit ich meine Erfahrungen sammeln kann. Und das hat mir immer geholfen. Durch diese Auftritte hat sich auch meine Stimme entwickelt, weil ich so viele Dinge mitgenommen habe. Ich habe so viele Tipps bekommen, hatte so viele Vocalcoaches und Singstunden. So hat es sich ergeben, dass ich mit manchen Sachen leichter umgehen kann und dass vieles selbstverständlich für mich ist.“
  • Daraus ergeben sich natürlich reichlich Bekanntschaften. Tatsächlich war eine ihrer ersten öffentlichen Gratulantinnen Alijcia, die in diesem Jahr hätte für Polen zum ESC fahren sollen. Die beiden hatten sich bei einem Wettbewerb kennengelernt und Susan hatte direkt Kontakt geknüpft, weil sie von Alijcia so begeistert war und ihr großes zugetraut hat.
  • Genauso verhält es sich mit direkten Junior-ESC-Konkurrenten Oleksandr Balabanov, der für die Ukraine singt. Susan kennt ihn von einem Wettbewerb in Weißrussland. Zitat: „Ich dachte mir auch, dass er bestimmt irgendwann groß rauskommen wird, weil er dort auch gewonnen hat. Und er hat so eine krasse Stimmfarbe. Wir haben auch Kontakt über Instagram, wir schreiben uns öfters. Und als er sein Casting hatte, habe ich auch die ganze Zeit die Daumen gedrückt, dass er genommen wird, dass wir uns vielleicht mal wieder sehen.“
  • Natürlich wurde gefragt: In Weißrussland hat er gewonnen, steht jetzt die große Revanche an? Susan: „Auf jeden Fall! Ich hab schon gesagt, dieses Jahr werd ich gewinnen. Aber ich hab ihm das wirklich gegönnt, der hat wirklich eine krasse Stimme gehabt. Und jetzt denke ich mir: Jetzt bin ich dran, jetzt muss ich gewinnen! (lacht)“
  • Grundsätzlich findet sie „Stronger with you“ für sich auch den besseren Song, weil sie mehr von ihrer Stimme zeigen kann und hofft, dass Menschen davon berührt werden. Der ja eher offen gehaltene Text erinnert sie an ihren vor kurzem verstorbenen Gesangslehrer, den sie schon von klein auf kannte. Ganz bemerkenswert fand ich auch ihren Realismus „Sehr viele Menschen haben nicht nur gute, sondern auch schlechte Zeiten und ich finde es wichtig, dass man auch in schlechten Zeiten zusammen mit seiner Familie ist und dass man dann stärker wird. Das verbinde ich damit.

Wir müssen ja immer bedenken, dass wir es hier mit einer 13-jährigen zu tun haben. Die auch noch ihren ersten Junior ESC ganz ohne Backstage und ESC-Dorf etc. verleben muss. Dafür geht sie schon sehr erwachsen und verständnisvoll mit der Situation um.

https://www.eurovision.de/news/Deutschlands-Junior-ESC-Kandidatin-Susan-im-Interview,susan284.html

PR Rummelchen um Iveta Mukuchyan

Bei ESC Kompakt gibt es einen interessanten Beitrag über den deutschen Auswahlprozess. Offensichtlich hat Iveta Mukuchyan ihren Hut in den Ring geworfen und sei wohl anfänglich auch als gute Kandidatin bewertet worden.

Allerdings habe man ihr dann mitgeteilt, dass sie nicht für Deutschland beim ESC 2021 antreten könne, da sie bereits 2016 für Armenien dabei gewesen sei. Nach dieser Absage veröffentlichte Iveta bei Instagram, dass sie sich beworben hatte und machte diese Absage der deutschen Jury öffentlich. Allerdings verknüpfte sie diese Absage auch direkt mit der Annahme, dass es auch politische Gründe haben könnte, da sie 2016 als politisches Statement eine Flagge von der Republik Arzach im Greenroom in die Kamera gehalten hatte.

In einem Statement des NDRs gegenüber ESC Kompakt wurde das aber verneint und ausschließlich mit der ihrer Teilnahme 2016 für Armenien begründet.

Inzwischen hat wohl Iveta auch bei Twitter zurück gerudert, was mal wieder zeigt, dass nicht alles politisiert werden sollte.

Iveta Mukuchyan was NOT excluded from the German selection due to politics!

Update: Iveta Mukuchyan macht Teilnahme am deutschen Auswahlprozess mit politischem Post öffentlich

http://www.aufrechtgehn.de/2020/10/iveta-mukuchyan-ausladung-vom-deutscher-vorauswahl-aus-politischen-gruenden/

Vier Wege zum Eurovision Song Contest 2021

Der ESC 2021 wird stattfinden. Damit nicht wieder eine Absage droht, hat sich die EBU 4 Szenarien erarbeitet.

Szenario 1 – alles wie gehabt
Es wird ein ganz normaler ESC werden. Ein volle Halle, 9 Shows, alles in der Ahoy Arena, einen Euroclub, Rahmenprogramm und natürlich internationale Presse. Das kann aber nur funktionieren, wenn es einen Impfstoff bis zum ESC gibt. Evtl. kann es diese Variante geben, wenn es entsprechende Tests gibt, die schnell und zuverlässig eine Infektion anzeigen können.

Szenario 2 – der Abstands ESC
Hier könnten natürlich nicht mehr alle Ticketinhaber in die Halle. Wer rein darf wird ausgelost, alle anderen bekämen Ihr Geld zurück. Die internationalen Delegationen wären kleiner und es kämen weniger Pressevertreter nach Rotterdam. Natürlich würde dann auch das Rahmenprogramm etwas geringer ausfallen.

Szenario 3 – nicht alle dürften nach Rotterdam
Sollte die niederländische Regierung einzelne Teilnehmerländer wegen der Ansteckungsgefahr mit Reisebeschränkungen belegen, so dürften diese Teilnehmenden in ihren jeweiligen Heimatländern am ESC 2021 teilnehmen. Natürlich würden dann auch die jeweiligen Delegationen und Pressevertreter aus diesen Ländern nicht nach Rotterdam.

Szenario 4 – bitte, bitte mit Kirsche oben drauf, nicht!
Sollte sich die Niederlande in einer Art Lockdown befinden, so dass keine Veranstaltungen möglich wären, keine Einreisen und keine Partys, dann würde der ESC trotzdem stattfinden. Allerdings würden dann die Teilnehmenden in ihren jeweiligen Heimatländern auftreten. Internationale Presse und die Delegationen wären selbstverständlichen ebenfalls nicht in Rotterdam und ein Rahmenprogramm wäre nur virtuell möglich.

Wie diese Variante funktioniert, können wir übrigens am Junior ESC sehen, denn der wird genauso wie Szenario 4 ablaufen.

Ansonsten bleibt alles bei 2020. Die Bühne bleibt gleich, die Moderatoren sind gleich und das Motto bleibt auch gleich, obwohl ich hier eine Chance vertan sehe, statt Open Up wäre es doch lustig gewesen Open Up Again als Motto zu wählen.

Zur Erinnerung hier noch mal die Rahmendaten:

Der ESC 2021 findet vom 18. bis 22. Mai in der Ahoy Arena in Rotterdam statt.

https://www.eurovision.de/news/ESC-und-Corona-Vier-Szenarien-fuer-Rotterdam-2021,coronaesc102.html
https://eurovision.tv/story/the-4-ways-to-make-eurovision-2021-happen
http://www.aufrechtgehn.de/2020/09/socially-distant-esc-ebu-entwickelt-vier-szenarien-fuer-rotterdam-2021/

Keine Melodifestivalen Tour

Anders als unser heimischer Sender hat der schwedische ESC Sender SVT mit einer Pressemitteilung jetzt schon klar gemacht, wie es mit dem Melodifestivalen in der momentanen Situation weiter geht.

Also es wird auf jeden Fall ein Mello stattfinden. Es wird auch wieder 6 Shows geben, um den tristen ESC Winter mit viel Farbe und Musik zu füllen. Am 6 Februar geht es los, und am 13. März findet das Finale statt.

Weil auch in Schweden größere Veranstaltungen nicht gestattet sind und weil natürlich eine Tour eine lange Planung braucht, wurde die Tour aber abgesagt.

Es findet alles ausschließlich in Stockholm statt.

Anette Helenius, Projektmanagerin des Melodifestivalens, wird in der Pressemitteilung mit dem Hinweis auf die 20jährige Tradition des modernen Mellos zitiert, und dass es gerade jetzt eigentlich die richtige Zeit wäre zusammen zu kommen und an etwas anderes zu denken.

Eine erste Teilnehmerin haben wir für das Mello 2021 auch schon. Beim P4 Nästa 2020 wurde von einer Jury Julia Alfrida für das Melodifestivalen als Sängerin eingeladen.

Und es gibt einen neuen Twitter Kanal vom Melodifestivalen, einen Backstage Kanal. Unter twitter.com/mellobackstage wurden bisher ein paar kryptische Bilder und Hinweise darauf abgegeben, was gerade in Sachen Planung so passiert. Zum Beispiel postete man am 28. September, dass die Auswahl der erste 14 Beiträge bereits abgeschlossen sei. Ich bin echt gespannt, was da noch so kommt.

https://esc-kompakt.de/julia-alfrida-ist-die-erste-teilnehmerin-fuer-das-melodifestivalen-2021/
https://de.wikipedia.org/wiki/Melodifestivalen_2021
https://twitter.com/mellobackstage

PM vom 5.10.2020 via Mail

Det blir Melodifestival för tv-tittarna precis som vanligt nästa år. Men pandemin har satt käppar i turnéhjulen, så samtliga sex program kommer att sändas från en och samma plats i Stockholm. Premiär blir det lördag 6 februari, och final den 13 mars.

– En Melloturné kräver lång planering. I nuläget får man inte arrangera event för en större publik och ingen vet hur det kommer att se ut efter årsskiftet. Därför är det inte möjligt varken för SVT, värdstäder eller turnésamordnare att planera för en turné 2021, säger Anette Helenius, projektledare för Melodifestivalen.

– Det är 20 år sedan den moderna Melodifestivalen startade och det kommer vi att fira extra i år. Är det någon gång vi behöver något att samlas kring, enas om och tycka olika om så är det nu. Trots läget så är vi glada att vi kommer att kunna bjuda på en spännande musiktävling och storslagen show precis som vanligt. Melodifestivalen är och fortsätter vara vår gemensamma tradition och hela Sveriges fest, säger Anette Helenius.

Sändningsdatum Melodifestivalen 2021
6 februari – Deltävling 1
13 februari – Deltävling 2
20 februari – Deltävling 3
27 februari – Deltävling 4
6 mars – Andra chansen
13 mars – Final

Melodifestivalen sänds lördagar kl 20.00 på SVT Play och i SVT1.

Vorfreude auf Vorentscheidungen

Neben dem Melodifestivalen wird es 2021 auch eine ganze Reihe von weiteren Vorentscheidungen geben.

Noch bis zum 6. November könnt Ihr euch zum Beispiel beim Eesti Laul bewerben. Die möglichen Teilnehmer sollen sich um Innovationen bemühen und neben ihres Songs oder Ihrer Performance auch mitteilen, welche Ideen sie haben, welche Requisiten sie brauchen und welche Farben eine Rolle für die Performance spielen könnten.

24 Lieder werden in zwei Halbfinale antreten. Ein Platz ist für die Autoren des letztjährigen Siegers reserviert. Am 18 und 20. Februar findet dann das Halbfinale statt, am 6. März das Finale.

In Finnland wird am 20. Februar der Vorentscheid stattfinden. Hier ist gerade eine Jury dabei die besten Beiträge zu finden, die dann im Januar präsentiert werden.

Auch in Norwegen ist die Findungsphase für den Melodi Grand Prix abgeschlossen. Fest steht auf jeden Fall, dass NRK, der norwegische Sender, wieder eine 6teilige Show im Januar und Februar präsentieren möchte.

Der dänische Sender DR veranstaltet ebenfalls einen Melodi Grand Prix. Letztes Jahr gab es ja eine Show in der leeren Halle aber mit live Orchester oder Band. Wie der dänische Vorentscheid dieses Jahr aussehen wird ist noch offen, aber er wird auf jeden Fall stattfinden.

Nach einem Jahr Pause und einem fürchterlichen Beitrag wird es auch in Frankreich wieder einen Vorentscheid geben. Er wird irgendwo in Frankreich aber NICHT in Paris stattfinden. Die Beiträge werden vom französischen Sender selbst ausgewählt und die Show dieses Mal auch selbst produziert.

Sanremo wird auch 2021 auf jeden Fall stattfinden. Vom 2. Bis 6. März wird das wahnsinns Musikfestival über die Bühne bis spät in die Nacht gehen. Die Moderatoren werden wieder Amadeus und Rosario Fiorello sein. RAI und Amadeus wollen ein ganz normales Sanremo veranstalten, quasi als Wiedereröffnung, aber es würde auch über Alternativen nachgedacht, falls die Situation nicht gelöst ist.

Offen sind, stand heute, Kroatien, Island

https://de.wikipedia.org/wiki/Dansk_Melodi_Grand_Prix_2021
https://de.wikipedia.org/wiki/Melodi_Grand_Prix_2021
https://de.wikipedia.org/wiki/Eurovision_France,_c%E2%80%99est_vous_qui_d%C3%A9cidez
https://www.ozap.com/actu/alexandra-redde-amiel-ftv-nous-voulons-tendre-vers-des-divertissements-100-creation-francaise/595102?fbclid=IwAR0K6Au3uLDHYFNcpLGrTwyDpj4zu1WJIsYUcckO4F6Eb3DFuqBf_SMNC-o
https://de.wikipedia.org/wiki/Eesti_Laul
https://menu.err.ee/k/eesti-laul
https://de.wikipedia.org/wiki/Uuden_Musiikin_Kilpailu_2021
https://esc-kompakt.de/sanremo-2021-findet-vom-2-bis-6-maerz-statt/
https://escxtra.com/2020/09/24/sanremo-2021-will-have-an-audience/

Liebe Liebe Liebe

Ein paar Verlobungen sind im ESC Land passiert. Zum Jordan Garfield Duncan Laurence gefragt, ob er ihn heiraten möchte, was Duncan bejaht hat. Also nicht nur eine neue Single von Duncan, die heißt übrigens Last Night, und ein neues Album im November, sondern auch ganz viel privates Glück.

Dann hat sich das diesjährige weißrussische Teilnehmer Duo VAL, bestehend aus Valeria Gribusova und Vladislav Pashkevich verlobt.

Und dann wäre da noch Mariette, eine von Christophs alltimefavorites vom Mello mit Ihrer Freundin Isabelle Grönqvist verlobt. Laut Aftenbladet habe Isabelle Mariette überraschend zu einem romantischen Treffen eingeladen. Sie habe nur eine Notiz mit der Aufforderung für einen Kurztrip zu packen erhalten und wurde dann von einem Auto abgeholt. Dann wurde sie an einem geheimen Ort gebracht, wo sie von Isabelle mit der Notiz “Darf ich deine Frau sein” empfangen wurde. Hach! Mit dabei waren viele enge Freunde, die Schweden nehmen die momentane Situation ja nicht so ernst.

Allen Paaren alles Gute, 2021 könnte ja vielleicht mal ein schönes Jahr werden, bei so vielen möglichen Hochzeiten.

https://esc-kompakt.de/duncan-laurence-sagt-ja-und-ist-mit-jordan-garfield-verlobt/
https://www.aftonbladet.se/nojesbladet/a/X8gwVg/mariette-ska-gifta-sig–berattar-om-romantiska-frieriet

Neue Tourdaten für Dadi

Argh Corona! So langsam geht es zumindest bei mir an die Substanz. Immerhin gibt es immer wieder mal einen Silberstreif am Horizont, wenn Touren nicht nur abgesagt, sondern nur verschoben werden. So hat Dadi, der diesjährige Teilnehmer aus Island, neue Tourdaten veröffentlicht.

Interessant für uns sind vier Termine in Deutschland, jeweils einer in Österreich und in der Tschechischen Republik und 2 Termine in Dänemark:

17. März in Kopenhagen
18. März in Odense
22. März in Prag
23. März in Österreich
02. Juni in Berlin
03. Juni in Hamburg
04. Juni in Köln
und am 05. Juni in München.

Interessant ist übrigens, dass er weder im Januar/Februar noch im Mai Termine gebucht hat … hmmmm Dadi 2021 ick höa dia trappsen? Island hat sich zum Vorentscheid noch nicht wirklich geäußert. Immerhin haben sie zugesagt, 2021 dabei zu sein.

Tickets zu Dadis Tour

https://tix.to/dadi

Wer mal einen Blick auf ein Livekonzert von Dadi werfen möchte, der schaut sich am Besten mal sein Konzert vom Reeperbahn Festival an – Link bei uns auf ESC Schnack Punkt DE

https://www.eurovision.de/news/Dadi-Freyrs-Auftritt-beim-Reeperbahn-Festival-2020,reeperbahnfestival2196.html

https://escxtra.com/2020/09/16/iceland-ruv-confirms-eurovision-2021-participation/

People’s Choice Awards Nominierung für Fire Saga

In zwei Kategorien konnte Eurovision Song Contest: The Story Of Fire Saga eine Nominierung beim E! Peoples’s Choice Award bekommen.

In der Kategorie “The Comedy Movie Of 2020” und in “The Comedy Movie Star Of 2020” ist Will Ferrell für den Film nominiert.

Ihr könnt übrigens auch dafür abstimmen. Ihr müsst nur Eure E-Mail Adresse eingeben und könnt dann abstimmen.

Das solltet ihr auch dringend tun. Und wer ihn noch nicht gesehen hat: Unbedingt für kommenden Sonntagnachmittag einplanen. Tee & Kekse dazu stellen und ab dafür. Ich habe den Film mit meinem Cousin ja noch einmal geschaut und wenn man schon weiß, was kommt, macht es tatsächlich noch mehr Spaß, auf die Details zu achten.

https://pca.eonline.com/movies/the-comedy-movie-of-2020
https://pca.eonline.com/movies/the-comedy-movie-star-of-2020
https://eurovisionireland.net/2020/10/10/film-fire-saga-gets-award-nominations/

Senhit singt „Congratulations“

Meine Mama ist ein großer Cliff-Richard-Fan, und deshalb gucke ich auch ein wenig genauer hin, wenn sein Name irgendwo vorbeifliegt. Im Jahr 1968 nahm er mit „Congratulations“ am ESC teil und erreichte für United Kingdom den zweiten Platz. Those were the days, my friend! Im JAhr 1973 erreichte er mit „Power to all our friends“ noch einmal das Treppchen, da wurde es Platz 3. Wenn man jedoch bedenkt, dass kaum jemand die Gewinner dieser beiden Jahre noch richtig präsent hat (Massiel mit LaLaLA für Spanien bzw. Ann-Marie David mit Tu te reconnaitras für Luxemburg), hat er auf jeden Fall den Platz an der Sonne. Nicht umsonst ist er der Mann, der in jedem Jahrzehnt einen Nr. 1 Hit in UK gelandet hat 🙂 Warum erzähle ich euch das alles?

Senhit, unser Sonnenscheinchen, dass für San Marino an den Start gehen wollte, hat sich einige ESC-Klassiker vorgenommen und witzige Versionen daraus gebastelt. Im Rahmen ihres „Freaky Trip to Rotterdam“ findet ihr außerdem Versionen von Everywhere that i can, Cheesecake und einem meiner Alltime-Favourites: Ding-a-Dong 🙂 Verlinken wir natürlich in den Shownotes und auf ESCSchnack.de

https://escxtra.com/2020/10/05/senhit-congratulations-freaky-trip-to-rotterdam/

13 Teilnehmende … bis jetzt

Wegen der aktuellen Situation sind so wenig Teilnehmende für den Junior ESC gemeldet wie zuletzt 2013. Dabei wurde das Format des diesjährigen Junior ESC so geändert, dass die Teilnehmenden in ihren jeweiligen Heimatländern auftreten werden und dieses Video für die zentrale Show in Warschau, in der live moderiert wird und Interval Acts auftreten werden, zur Verfügung stellen.

Wenn die EBU etwas kann, dann ist es Länder zusammenschalten und das wird dieses Jahr beim Junior ESC zum ersten Mal für die Punktevergabe gesehen, da sie jetzt wie beim großen ESC aus den jeweiligen, teilnehmenden Ländern passieren wird. Auch dieses Jahr wird der Sieger aus einer Mischung aus Jury und Zuschauer*innen Voting ermittelt.

Ihr könnt Euch auf Beiträge aus
Armenien
Belarus
Frankreich
Georgien
Deutschland
Kasachstan
Malta
Niederlande
Polen
Russland
Serbien
Spanien und
Der Ukraine freuen.

Eventuell können noch einzelne Länder während der Aufnahme des Podcasts für den Junior ESC melden, aber die Deadline sollte in diesen Tagen ablaufen.

Sobald alle Teilnehmenden feststehen, machen wir selbstverständlich einen Songcheck.

Zur Erinnerung: Der JESC findet am 29. November um 17 Uhr statt und wird im Kika natürlich übertragen.

https://en.wikipedia.org/wiki/Junior_Eurovision_Song_Contest_2020
https://www.eurovision.de/news/Junior-ESC-2020-ohne-Kuenstler-in-Warschau,warschau150.html
https://www.eurovision.de/news/Alle-Infos-zum-Junior-ESC-2020-in-Polen,polen930.html

Say Hi

NRK, der norwegische öffentlich-rechtliche Sender, veranstaltet jedes Jahr eine Aktion gegen Mobbing mit dem Motto: “Say hi, be a friend to someone!” Dabei wird extra für diese Aktionswoche ein Song und eine Choreographie vorgestellt, mit der Kinder in Norwegen sich an der Aktion beteiligen können.

Die EBU stellte sich die Frage, wie man so eine tolle Aktion auf ein europäische Niveau heben könnte. Darum startet sie die Initiative #SayHi Kampagne.

Das Ziel ist es, so viele Kinder wie möglich, gleichzeitig an einer Tanzchoreographie teilnehmen zu lassen um ein Zeichen gegen Mobbing und Bullying zu setzen.

Als Termin wurde der 12. November ins Auge gefasst. Auf dem Kika findet das ganze um 12 Uhr an diesem Tag statt, aber leider habe ich keine offiziellen Infos vom Kika dazu gefunden. Glauben wir mal der Programmplanung aus diesem Internet.

https://www.ebu.ch/events/2020/09/ebu-kids-european-friendship-campaign–say-hi
https://eurovisionireland.net/2020/10/05/jesc20-the-ebu-launches-sayhi/
https://junioreurovision.tv/story/sayhi-be-a-friend-to-someone

Podcast Empfehlung

Ein visuelles Medium in ein hörbares Format zu bekommen ist eine große Herausforderung. Besonders wenn es um Fotografie geht. Schnell rutscht man da in die Techi Ebene und unterhält sich über Kameras.

Oder man macht es wie Dirk Primbs, nimmt seine Erfahrungen aus dem richtig guten “Anerzählt” Format und spezialisiert es auf Fotografie in seinem neuen Podcast “Fotomenschen”. In gewohnter, ruhiger und unterhaltsamer Form spricht Dirk zum Beispiel über Selfies, Modefotografie oder über das Foto, mit dem Albert Einstein wirklich berühmt geworden ist. Neun Folgen gibt es schon und ihr solltet unbedingt mal reinhören und wenn Euch der Podcast gefällt auch abonnieren!

Ich möchte auch gleich die Gelegenheit nutzen, euch zwei neue Podcasts aus dem RocketBeans-Universum vorzustellen.

Das eine ist der „Erdbeerkäse“. Reality-TV-Gucker werden sofort wissen, worum es da geht. Ich selbst bin gegen das „Schwiegertochter gesucht“-Virus eher immun bzw. Finde es ziemlich scheiße, aber wenn es darum geht, dass sich Medienprofis vor die Kamera stellen, gucke ich glatt mal hin. Nach „Promis unter Palmen“ war ich für dieses Jahr eigentlich schon durch mit dem Thema, aber Colin, Mark und Tim von RocketBeans bzw. Aus der GameTwo-Redaktion haben sich zusammengesetzt, um über die aktuellen Folgen des „Sommerhaus der Stars“ zu sprechen. Und ich merke bei mir wieder diesen „Medien-KuH“-Effekt: Ich gucke die Sendung selbst gar nicht, aber ich höre gern zu, wenn Menschen, deren öffentliche Persönlichkeit ich gut leiden mag, darüber sprechen und sich freuen oder aufregen. Also von mir eine klare Empfehlung für den „Erdbeerkäse“. Da gibt es jetzt 5 Folgen, eine mit dem grandiosen Jan Gustafson, eigentlich Schachgroßmeister und eine mit der Journalistin Anja Rützel.

Und weil ich es gerade noch auf dem Weg von Flensburg hierher zu Ende gehört habe, auch noch eine Empfehlung für den „Hörspielplatz“. Ich dachte ja erst „just another retro Hörspielpodcast“, aber die erste Folge war schon richtig interessant. Denn da war „Peter Shaw“, also Jens Wawrszeck zu Gast und hat viel über sich und sein Leben erzählt. Über seine Engagements als Kind an den Hamburger Kammerspielen, an seine Zeit an der Lee Strasberg-Schauspielschule, über seine Reihe „Hitch & Ich“, die mir als großer Hitchcock-Verehrerin ja offene Türen einrennt. Natürlich ging es auch um die drei Fragezeichen, aber wirklich eher so am Rande. Colin Gäbel und Daniel Schröckert von RBTV hatten kaum Arbeit, ihn zum Sprechen zu bringen, das gefiel mir gut. Insgesamt gibt es wohl vier Moderatoren, unter denen fröhlich durchgewechselt wird, die anderen beiden sind Etienne Gardè und Dennis Richtarski. Die erste Folge habe ich euch dann auch direkt hier verlinkt. Sehr schön unaufgeregt und informativ, ich freu mich auf mehr.

https://fotomenschen.kopfstim.me/
https://www.podcast.de/podcast/861302/
https://rocketbeans.tv/mediathek/podcast/352/Hoerspielplatz

Sascha vom ESC Greenroom war beim Metercast in der Reihe “Unter vier Augen” zu Gast. Ich habe noch nicht zu ende gehört, aber Martin macht die ganz große Schleife und beide sind dabei sehr unterhaltsam. Eigentlich wie immer, daher ganz klare Empfehlung. Hört mal rein!

https://www.metercast.de/met162-unter-vier-augen-003-mit-sascha-gottschalk/

Und es gibt auch noch etwas aufzuklären!

Denn wir haben in der letzten Folge während der Kandidat:innenvorstellung für den Junior ESC-Vorentscheid noch gemutmaßt, dass Leroy uns bisher eher als Jungenname vorgekommen ist. Ja, das ist auch so. Leroy wirkte so feminin, dass ich komplett darauf reingefallen bin. Vincent Cramer hat uns bei Twitter darauf hingewiesen, dass bei The Voice Kids dabei steht, dass Leroy das ungewöhnliche Hobby hat, sich gern zu schminken und auch das gute Selbstbewußtsein besitzt, diese Leidenschaft auch auszuleben, ohne sich dafür zu verstecken. Und ich sag mal so: Eigentlich ist es ja auch egal, oder? Genderfluid ist da das Stichwort. Sollen doch alle machen, was ihnen Freude bereitet.

Wenn ich daran denke, wie sehr ich mich immer damit quäle, dieses ganze Procedere alle paar Monate über mich ergehen zu lassen, bewundere ich solch ein Hobby sehr. Ähnlich wie Modellbau oder Warhammerfiguren bemalen oder Motivtorten verzieren.

5 Jahre ESC Schnack

Am 10. Dezember 2020 ist es so weit, dann machen wir das ganze schon fünf Jahre. Was wir genau an dem Tag machen, sagen wir Euch in der nächsten Sendung, aber wir wollen Euch noch mehr zu Wort kommen lassen.

Also wenn Ihr Fragen zum ESC, zum Podcast oder zum Podcasten habt, dann schreibt diese doch in die Kommentare, schickt uns eine Audiodatei oder eine Mail an christoph@escschnack.de oder daniela@escschnack.de. Wir freuen uns schon darauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.