Junior Eurovision Song Contest – Songcheck

Am 29. November 2020 findet in Warschau der Junior Eurovison Song Contest, oder kurz der Junior ESC statt. Deutschland ist zum ersten Mal dabei. Wie sich die anderen 11 Teilnehmenden schlagen, klären Daniela und Christoph im Songcheck.

Neuer ESC Podcast

Seien wir ehrlich, es war nur eine Frage der Zeit, wann der erste ESC Podcast aus dem NDR auftaucht. Marcel Stober und Thomas Moor machen jetzt aus ihrer NDR Blue Sendung auch einen Podcast zum Thema Eurovision Song Contest.

Sie haben den großen Vorteil natürlich viel näher an der deutschen ESC Delegation zu sein und können Euch so noch viel mehr intimere Infos liefern.

Wir hören den Beiden sehr gerne zu, wenn Ihr auch mal reinhören möchtet, dann abonniert mit Eurem Podcatcher den ESC Update Podcast mit diesem Feed:

https://api.ardaudiothek.de/programsets/82411386/synd_rss?offset=0&limit=12

Damit gibt es jetzt 5 deutschsprachige ESC Podcasts:

ESC Greenroom
Merci, Cherie
ESC kompakt
ESC Update

und natürlich wir. Also Marcel und Thomas ein herzliches Willkommen in der ESC Podcastblase. Schön, dass Ihr dabei seid.

https://www.eurovision.de/news/Podcast-ESC-Update-auf-NDR-Blue,radiosendung100.html

Dadi 2021 auch für Island dabei

Es ist offiziell: Dadi aus Island hat am 23. Oktober offiziell bei Twitter verkündet, dass er gemeinsam mit der Band Gagnamagnid im Jahr 2021 erneut Island vertreten wird. Christoph hatte ja schon in der letzten Folge vermutet, dass diese sehr große Lücke im Tourplan im Mai genau darauf hinzielt.

Das bedeutet also, dass Island auf seinen Vorentscheid Söngvakeppnin verzichtet. Ganz ehrlich: Die wären auch schön doof gewesen, auf dieses Stück ESC-Gold zu verzichten.

Daði Freyr kann es auch kaum abwarten:

“I am very excited. The reason why I competed in Söngvakeppnin 2020 was to try to experience Eurovision from the inside together with Gagnamagnið. We always wanted to find out how far we could get in the competition and that will be no different next year.”

Ist ja auch eine fette Family Réunion, schließlich spielt seine Frau Árný Fjóla Ásmundsdóttir das keyboard in der Gruppe Gagnamagnið, und seine beiden Schwestern sind bei den backing vocals dabei.

https://eurovision.tv/story/dadi-og-gagnamagnid-return-for-iceland

Avengetime bei #eurovisionagain

Wenn Ihr Beiträge aus den letzten Jahren habt, die um eine Teilnahme am großen Eurovision Song Contest Finale betrogen wurden, dann kommt jetzt Eure Chance, diesen Liedern eine neue Chance zu geben.

Daniela und Christoph denken da ganz besonders an die belgische Sängerin Kate Ryan, die mit Je t’adore, obwohl ihr gute Chance eingeräumt wurden, im Halbfinale von 2006 hängen blieb. Danielas und Christophs Kumpel Stevie war mit großen Hoffnungen in die Saison gestartet nur um am Finalabend zu erfahren, dass Kate gar nicht auftreten würde. Was für eine Schmach.

Die kann jetzt korrigiert werden, denn im November wird auf dem offiziellen ESC Instagramkanal immer wieder nach den Beiträgen gefragt werden, die in einer neuen Show eine neue Chance verdient hätten.

Am 19. Dezember um 21 Uhr werden dann die 20 beliebtesten Beiträge dieser Kategorie in einer speziellen #eurovisionagain Show noch ein Mal gezeigt und von den Zuschauern erneut bewertet.

https://eurovision.tv/story/eurovision-again-gets-semi-final-special-and-you-pick-the-songs

https://eurovision.tv/story/eurovisionagain-goes-way-back-in-time-to-1976

Songcheck Junior ESC 2020

Deutschland

Susan – “Stronger With You”

Frankreich

Valentina – “J’imagine”

Georgien

Georgien hat leider noch nicht bekannt gegeben, wer in Warschau antreten wird.

Kasachstan

Karakat Bashanova – “Forever”

Malta

Chanel Monseigneur – “Chasing Sunsets”

Niederlande

Unity – “Best Friends”

Polen

Ala Tracz – “I’ll Be Standing”

Russland

Sofia Feskova – “My New Day”

Serbien

Petar Aničić – “Heartbeat”

Spanien

Soleá – “Palante”

Ukraine

Oleksandr Balabanov – “Vidkryvai”

Belarus

Arina Pehtereva – “Aliens”

Türkvizyon

Großartige Neuigkeiten! Wie wir auf aufrechtgehn erfahren habe, versucht man es in der Türkei noch mal mit Türkvizyon! Und das schon im Dezember 2020. Der Musiksender TMB hat bestätigt, dass eine Onlinevariante des Wettbewerbs stattfinden wird.

Für Deutschland wird der Sänger Seyran Ismaylikhanov antreten. Bis zum 15 November muss der Auftritt aufgenommen worden sein, damit er im Dezember in der online Show gezeigt werden kann.

Kurz die Regeln:
Die Teilnehmer müssen über 18 sein, aus einem türkischen Land oder aus türkischen Gemeinschaften kommen und türkischer Abstammung sein, vom Organisator oder teilnehmenden Sender ausgesucht worden sein, die Lieder müssen zwischen 3 und 4 Minuten lang sein und in türkisch gesungen werden. Die Songs müssen neu sein und durften nicht vorher aufgeführt worden sein, es sei denn bei einem Vorentscheid. In Ausnahmen dürfen Teilnehmende sich auf direkt bei TMB, dem ausrichtenden Sender, bewerben.

Jede teilnehmende Delegation hat einen Sitz in der Jury. Ein Sitz in der Jury ist für die Sponsoren und 2 Sitze werden von TMB besetzt.

Sieger ist, wer von dieser Jury die meisten Punkte bekommt. Die Jury verteilt 1 bis 100 Punkte an die jeweiligen Teilnehmenden. Die jeweils höchsten und niedrigsten Punkte werden gestrichen, es sei denn, mehr als 1 Juror hat die höchste Punktzahl an einen Beitrag vergeben, dann wird nur eine Höchstwertung gestrichen. Außerdem sind die Juroren auch gehalten, Kommentare zu den Beiträgen zu schreiben, denn sollte es zu einem Unentschieden kommen, gewinnt der Beitrag mit dem besten Kommentar.

Die Top 3 bekommen Geldpreise, die Siegerin oder Sieger wird zum Turkvision Song Contest 2021 eingeladen und bekommt ein Video produziert.
Wenn das nichts ist.

http://www.aufrechtgehn.de/2020/10/rise-like-a-phoenix-die-tuerkvizyon-kehrt-wohl-zurueck/

Germany: Work Underway on Seyran Ismayilkhanov’s Turkvision Entry

Turkvision Song Contest 2020 Officially Launched

https://eurovoix-world.com/2020/10/17/turkvision-all-performances-must-be-recorded-by-november-15/

Folge 80 – Fünf Jahre ESC Schnack

Ja, Ihr habt richtig gelesen, 5 Jahre machen wir diesen Podcast bald. Genau gesagt, am 10. Dezember haben wir unsere erste Episode veröffentlicht.

Wir werden das mit einer Jubiläumsfolge feiern. Wenn Ihr uns einen Audiogruß senden möchtet, dann könnt Ihr das via Mail an:

christoph@escschnack.de

Bitte schickt MP3 Dateien die nicht größer sind als 3MB.

Ein Kommentar

  1. Vielen Dank für eine mal wieder unterhaltsame Folge. Ich fand die Song Besprechung sehr unterhaltsam und interessant wie die Meinungen mal wieder auseinander gehen. ich persönlich bin auch ein großer Fan der Niederlande aber gebe Daniela Recht, dass es Teenie Band Sound aus den 90ern ist. Aber ein sehr guter und eingängiger Sound wie ich ihn schon länger nicht mehr gehört habe, da es das Genre ja nicht mehr wirklich gibt. Aber ich denke das der Song nicht so gut ankommen wird, sondern eher etwas moderneres wie letztes Jahr gewinnt. Mein Tipp auf einen Sieg ist daher Spanien, dass könnte ganz weit vorne landen. Ansonsten finde ich sind wieder viele eher langweilige Nummern dabei. Aber ich feiere Polen mit Ihren Bläsern im Refrain, einfach toll. Und ich bin auf das deutsche Abschneiden gespannt.
    Besonders freue ich mich natürlich auch auf eure Jubiläumsfolge. Ich finde es toll das es euren Podcast gibt. Ich habe vor zwei Jahren ihn angefangen zu hören und bin total begeistert das man sich regelmäßig mit anderen ESC Begeisterten (also euch) verbunden fühlt. Manchmal ist es als ESC Fan im privaten Umfeld doch schon eher einsam, umso schöner finde ich das es euren Podcast gibt. Ich wünsche euch weiterhin alles gute und hoffe auf viele weitere gemeinsame Jahre.

    Liebe Grüße

    Euer Rico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.