Montenegro: Slavko Kalezić – Space

Für Montenegro tritt Slavko Kalezić mit dem Song Space beim Eurovision Song Contest 2017 an. Er wird in der ersten Hälfte des ersten Halbfinales am 9. Mai 2017 auftreten.

Slavko Kalezić – Space (M: Momčilo Zeković; T: Adis Eminić)

Über Slavko Kalezić

Da haben wir nicht viel: Slavko Kalezić ist ausgebildeter Sänger und Tänzer, war als Teilnehmer bei X-Factor nicht sonderlich erfolgreich, durfte es aber später moderieren. Er wurde intern ausgewählt.

Christoph

Hurra!!! Elektronische Beats, Stimmen, die verzerrt werden und ein Hauch Ethno! Wie geil ist das! Nach so vielen Balladen, saugt man sogar eine billige Eurodance Nummer auf und hält sie für Gold. Aber in der Wüste des Einheitsbrei wird Slavko Kalezić mit Space herausragen. Leider kein Song bei dem man sofort auf die Tanzfläche will, noch ist er mit einem Catchy Refrain gesegnet, aber wir nehmen ja, was wir können! Die Performance im Video ist ganz klar auf eine bestimmte Zielgruppe eingestellt. Dazu ein wenig Trashfaktor …
Finale

Daniela

“Der Weltraum … unendliche Weiten” … im Ernst, der spacige Beginn passt zum Titel. Dann wird es leider schlimmer. Zwar haben wir endlich Uptempo, aber direkt aus dem Baukasten. Slavko singt seinen englischen Text mit ein wenig Distanz, der Rest ist weiterhin generisch … wie eine leicht modernisierte Stock/Aitken/Waterman-Produktion.

Das Musikvideo sorgte für diverse WTF-Momente. Der Sänger zeigt uns durchgehend seinen gut trainierten, fettfreien Oberkörper und einen geflochtenen Zopf, der ihm “bis zum Arsch” geht. Während des Videos wirft er mit diesem Zopf um sich wie eine Schlange, dazu biegt und dehnt er seinen Körper, dass es für Ästheten eine Freude ist. Lenkt glücklicherweise vom lahmen Song ab.
50/50

Mehr über Slavko Kalezić “Space”, dem montenegrinischen Beitrag für den ESC 2017 in der Folge 24 des ESC Schnack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.