Moldau: DoReDoS – My Lucky Day

Die Band DoReDoS wird beim Eurovision Song Contest 2018 mit dem Lied My Lucky Day für Moldau auf der Bühne in Lissabon stehen.

DoReDoS – My Lucky Day (M: Filipp Kirkorow; T: John Ballard)

Über DoReDoS

Diese Band besteht aus den Musikern Marina Djundiet, Eugeniu Andrianov und Sergiu Mita. Die drei haben die Akademie der Künste in Chisinau besucht. Alle Mitglieder sind im Ort Rybniza aufgewachsen, eine kleine Stadt in Transnistrien. Marina ist in einer musikalischen Familie aufgewachsen. Ihr Vater war Gitarrist und ihre Mutter Tänzerin. Eugeniu begann mit 10 zu singen und studierte später diese Kunst. In Weißrussland konnte er auf einem Festival den zweiten Platz erringen. Sergius musikalisches Talent wurde durch seinen Lehrer in der Grundschule entdeckt, was ebenfalls dazu führte, dass er Musik studierte.

Die Band hat es 2015 und 2016 versucht, für Moldau zum ESC zu kommen, scheiterte aber in der Vorauswahl. Dieses Jahr hat es im Vorentscheid geklappt.

https://de.wikipedia.org/wiki/DoReDoS
https://eurovision.tv/participant/doredos
https://en.wikipedia.org/wiki/DoReDos
https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%AEbni%C8%9Ba

Christoph

Moldau! Auf dich ist verlass, wenn es um den Spaß Beitrag im Eurovision Song Contest geht. Ich hatte das Gefühl, wir sind in den 90ern. Die Performance, die Klamotten, der Song, die Gesangskünste und eine generische aber traditionell wirkende Melodie aus dem Computer, das Ding hätte in diesem Jahrzehnt bestanden.
Ganz wichtig! Wenn Number One gesungen wird, muss der Zeigefinger ganz weit gestreckt werden. Diesen Beitrag brauchen wir im Finale – GANZ dringend, aber ich befürchte, Chancen hat er nicht.

Kein Finale

Daniela

Ich hab erstmal einen Moment länger gebraucht, um herauszuhören, dass der kleine Kerl im schwarzen Anzug englisch singt 🙂 Leider singen sowohl er als auch seine Partnerin im Pailettenkleid für meine Ohren eine ganze Spur zu hoch. Das Ganze durchgehend mit einem aufdringlichen Balkanbeat unterlegt, verschwinden die beiden plötzlich und werden von Tänzern in schwarzen Anzügen abgelöst. Strophe zwei singt ein Kerl Typ Böhmermann, die dritte Strophe (Refrain?) dürfen sie zu dritt singen. Immer noch zu hoch, immer noch extrem nerviger Balkanbeat. Schade, hätte ich gern gemocht, ist aber unangenehm zu hören.

Kein Finale

Hören könnt Ihr diesen Beitrag zu DoReDoS und ihrem Lied My Lucky Day in Folge 41 des ESC Schnacks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.