Beef a la Castingshow

Daniela und Christoph sind zurück aus der Sommerpause. Ein Artikel von Aufrechtgehn.de erhitzen aber sofort die Gemüter unserer ESC Schnacker. Es geht um die Wiederverwertung von Casting Stars beim Eurovision Song Contest.

Rückblick Podcasttag

Der Podcasttag war aus unserer Sicht ein voller Erfolg. Selten war so viel Flausch und so viele glückliche Besucher.

Wir möchten uns bei allen Besuchern und Teilnehmern herzlich bedanken,  dafür, dass Ihr diesen Tag großartig gemacht habt. Wir sind über das Feedback begeistert und das ermutigt uns, diese Veranstaltung auch nächstes Jahr wieder zu organisieren.

Ein großes Dankeschön auch an die Podcaster, die mit Livepodcasts zum Gelingen beigetragen haben. Dazu gehören die Podcast “Fotophonie”, “Sprechblase”, “ESC Greenroom”, der Podcast Superband und natürlich “What’s in your pants”. Vielen Dank für diese großartigen Folgen.

Die nicht vollständige Liste an Podcast, die über den Podcasttag gesprochen haben, findet ihr hier:

Sprechkabine: https://www.sprechkabine.de/s03e12

Jörn Schaars feiner Podcast: http://www.meine-url-ist-laenger-als-deine.de/?podcast=jsfp211-vegetarischer-verzweifeln

Camping Caravan Podcast: https://www.campingcaravanpodcast.de/2018/09/22/ccp034-kurz-und-schmerzlos/

Metercast: https://www.metercast.de/met126-bueffel-roesten/

Stichwort: https://stichwort.podigee.io/

Sendegarten: https://www.sendegarten.de/2018/10/03/seg059-schnuerlbonsai/

Neues aus Deutschland

Deutscher Vorentscheid im vollen Gange

Die Bewerber für den deutschen Beitrag für den ESC 2019 mussten bereits die ersten Hürden nehmen. Anfang des Monats haben die durch die Auswahljury gewählten, glücklichen Teilnehmer die Chance an den Eurovisions-Workshops in Köln teilzunehmen.

Es gab 965 Bewerber für das Casting für den deutschen Beitrag. Von denen blieben 198 übrig. In mehreren Städten gab es dann Treffen von insgesamt 100 Jurymitgliedern, die dann die Bewerber auf ESC-Tauglichkeit” bewerteten. Die 50 Acts mit den höchsten Bewertungen kamen weiter und wurden in einer zweiten Runde den 20 Experten der internationalen Fachjury vorgelegt. Am Ende dieser Runde gab es dann ein Gesamtergebnis aus dem rund 20 Kandidaten zum Eurovisions-Workshop in Köln eingeladen wurden. Damit ist das Casting so gut wie abgeschlossen.

Der nächste Schritt wird das Songwriting Camp sein. Dann wird sich zeigen, ob die Qulität der Songs und der Künstler passt.

Wenig Öffentlichkeit beim Casting

Was uns ärgert ist, dass der ganze Casting Prozess hinter den Kulissen und weitgehend ohne Öffentlichkeit durchgeführt wird. AUFRECHTGEHN hat seine Infos nur aus dem Prinzblog die offensichtlich die Einzigen waren, die von vor Ort berichten konnten.

Einen kleinen Einblick erhält man dennoch auf Eurovision.de, der offiziellen Seite der deutschen ESC Delegation
z.B. https://www.eurovision.de/videos/2018/Die-Top-20-Kandidaten-beim-Workshop,escworkshop100.html

http://www.aufrechtgehn.de/2018/10/ulfta-die-wiederaufbereitungsanlage-von-the-voice/

https://prinz-esc.de/unser-lied-fuer-tel-aviv-eurovision-workshop-startet-heute-in-koeln/
Und folgende Artikel …
Außerdem: https://prinz-esc.de/unser-lied-fuer-tel-aviv-statement-von-thomas-schreiber-und-christoph-pellander-nach-dem-eurovision-workshop/

Soundchecktermine stehen fest

Die Termine für die Soundchecks des NDR stehen fest! Von Freitag, dem 12.04. Bis Donnerstag, dem 18.04. Wird es vier Termine geben, an denen die beiden alle eingereichten Songs der Teilnehmerländer für Tel Aviv 2019 durchgehört und natürlich analysiert werden. Pünktlich zum Osterfest.

https://www.eurovision.de/news/Alle-Infos-zu-den-ESC-Songchecks-2019,songcheck722.html

Xavier Darcys neue Single & Video veröffentlicht

Wenn jemand beim Contest oder auch nur bei unserem Vorentscheid eine gute Figur gemacht hat, gucken wir auch weiter immer wieder nach, ob es etwas Neues gibt. So verfolgen wir z.B. weiterhin, was aus der belgischen Sängerin Blanche wird, oder eben bei Xavier Darcy, der gerade einen neuen Song mit dem Namen “My Civil War” veröffentlicht hat.

Der Musikexpress bezeichnet seine Musik irgendwo zwischen Mumford & Sons und Frank Turner und wir denken, das passt ganz gut. Wer hören will, wie sein neuer Song ist, für den haben wir den Link zum Artikel und zum Video natürlich wieder hinterlegt:

https://www.musikexpress.de/xavier-darcy-zeigt-neues-musikvideo-zu-my-civil-war-1125745/

Neues aus ESC Land

Melodifestivalen in Schwierigkeiten?

Nach einen starken Höhenflug der schwedischen Beiträge beim ESC, alleine in der letzten Dekade 2 Siege, kommt wohl jetzt Katerstimmung auf. Die Zahl der Einreichungen war noch nie so niedrig in den letzten 3 Jahren, obwohl man eigentlich einen Hype erwarten könnte, wenn man die letzten Erfolge der Schweden betrachtet. Aber anscheinend sieht man als Autor und Künstler wohl eher geringe Chancen der Berücksichtigung.

Melodifestivalen findet dieses Jahr in Göteborg, Malmö, Leksand, Lidköping, Nyköping und natürlich in Stockholm statt. Finale ist genau dort am 9 März.

Ein Teilnehmer für den schwedischen Vorentscheid steht schon fest: Spring City. Die haben sich im Radio Wettbewerb P4 Nästa durchgesetzt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Melodifestivalen_2019

Australien darf wählen

Zum ersten Mal wird Australien einen nationalen Vorentscheid ausrichten. Am 9. Februar können die Australier dann zum ersten Mal zu 50% entscheiden, wer für ihr Land nach Tel Aviv reisen wird. Die anderen 50% Stimmrecht hat eine Jury, also ein ganz ähnlicher Modus wie zum ESC. Bis zum 4 November können Songwriter und Komponisten Beiträge einreichen.

https://eurovisionireland.net/2018/10/13/australia-eurovision-australia-decides-a-national-final-for-australia/

Eurovision in Concert

Zum elften Mal wird Eurovision in Concert stattfinden. Wieder in der riesigen Halle in Amsterdam vom letzten Jahr, das bedeutet, dass es wieder viele Karten geben wird und viele die Chance haben werden, eine große Zahl der ESC Teilnehmer auf der Bühne zu sehen.
Am 6. April findet die Veranstaltung im AFAS Live statt. Karten gibt es für 48,50 Euro

https://www.ticketmaster.nl/event/eurovision-in-concert-2019-tickets/228063

Eurovision in Concert: 6 april 2019 in AFAS Live

Hauptsponsor des ESC 2019 steht fest

Die Firma “My Heritage” ist der Presenting Partner des nächsten ESC.
Zitat:

“MyHeritage Europas führender Anbieter für Familiengeschichte und DNA-Tests. Als Technologievordenker verwandelt MyHeritage die Familiengeschichte in eine Aktivität, die zugänglich und besonders lohnenswert ist. ”

Wer sich fragt, was das genau mit dem ESC zu tun hat, darauf hat Jon Ola Sand eine Antwort – und das ist eigentlich der einzige Grund, warum wir es überhaupt erwähnen – :

“Wir freuen uns, MyHeritage als Presenting Partner für den Eurovision Song Contest 2019 zählen zu dürfen. Diese neue Partnerschaft passt perfekt; sie untermauert unsere Grundwerte von Vielfalt und Inklusion und bringt unterschiedliche Länder und Nationalitäten im Sinne von Entdeckungen und Kreativität zusammen.”

https://www.onvista.de/news/myheritage-ist-presenting-partner-des-eurovision-song-contests-2019-127774227

Most watched ESC-Videos im September 2018

Der offizielle ESC-YT-Kanal, der zu eurovision.tv gehört, hat ja eine Menge schicker Musikvideos der letzten Jahre zu bieten. Regelmäßig wird ausgewertet, welche Videos sich auch weiterhin großer Beliebtheit erfreuen, und ich muss sagen, da sind einige Überraschungen dabei.

https://eurovision.tv/video/top-10-most-watched-in-september-2018-eurovision-song-contest

10: Lena – Satellite – Deutschland 2010

09: ManGa – We could be the same, Turkey 2010

08: Amaya y alfred – spanien 2018

07: Aysel & Arash – Always – Azerbaidschan 2009

06: Lordi – Hard Rock Hallelujah – Finnland 2006

05: Sergey Lazarev – You are the only one – Russland 2016

04: Mikolai Josef – Lie to me – Tschechien 2018

03: Hadise – Düm TekTek – Türkei 2009

02: Eleni Foureira – Fuego – Zypern 2018

01: Netta – Toy – Israel 2018

Neues aus Tel Aviv

Bucht die Reise, wir wissen, wann es, wohin geht

Vom 14. Bis 18. Mai wird dieses Jahr der Eurovision Song Contest stattfinden. Ausgetragen wird er im Concention Center der Stadt Tel Aviv. Ich finde eine großartige Wahl. Tolle Strände, wunderbares Wetter und herausragendes Essen, alles spricht für Tel Aviv.
Eine große Liste an Ländern hat bereits seine Teilnahme bestätigt, es wird also wieder ein großer ESC werden.

Wackelkandidat ist Bulgarien. Die äußerst erfolgreichen Projektmitglieder haben sich anderen Aufgaben zugewand. Noch ist nicht klar, wer in die großen Fußstapfen treten muss und wird.

Auch San Marino ist noch nicht sicher dabei. Russland hat sich noch nicht geäußert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Eurovision_Song_Contest_2019

Sonst noch was?

Cher singt ABBA

Es ist nicht gut!

Buchtipp

Tim Moore – Null Punkte – Ein bisschen Scheitern beim Eurovision Song Contest

http://www.spiegel.de/kultur/musik/null-punkte-die-verlierer-beim-eurovision-song-contest-mit-nul-points-a-899849.html

Ein Kommentar

  1. Ich hoffe doch, dass San Marino noch mitmacht. Welches Land sorgt denn sonst für die Lacher? Ralph Siegel, die vielen Valentinas, die Roboter, der konfuse Vorentscheid, Serhat mit seinem…fragwürdigem Musikvideo (ich sehe gerade, dass er beim ZDF Fernsehgarten war. Oje) und auch dieser Facebook-Song. Während andere Länder für die Qualität zuständig sind, gibt es Länder wie San Marino, die eigentlich nur da sind, um sich drüber lustig zu machen.
    Apropos Qualität: Bulgarien ist schon ein Verlust.
    Ich war auch zuerst nicht so sehr begeistert, als die potenziellen Kandidaten für den Vorentscheid bekannt wurden, denn bei dem Treffen in Köln (ich bin in der Jury) waren schon Leute dabei, die ich sehr interessant gefunden hätte, nur ist das bei ihnen anscheinend nichts geworden.
    Von den 15 können alle auf jeden Fall sehr gut singen und für die Songs haben sie dieses Mal mehr Zeit. Hoffnung besteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.