Ein bunter Strauß Eurovision Song Contest

Die viel zu kurze Eurovision Song Contest Vorentscheidungssaison ist schon vorbei. Alle Songs stehen fest und wurden bereits beim Heads of Delegation Meeting eingereicht. Darum gibt es jetzt wieder eine ganz normale ESC Schnack Episode, bis der Songcheck Wahnsinn beginnt.

Jendrik hat in Litauen seinen Back-up-Auftritt aufgezeichnet

Daniela hat ESC Update gehört und da hat Alexandra Wolfslast ein wenig über den Backupdreh in Litauen erzählt. So wie es aussieht, hat man bei der Ersatzshow nett mit The Roop und ihrer Produktionsfirma gequatscht
“sind dadurch mit Creative Industries zusammengekommen, die nicht nur The Roop managen, sondern auch für alle großen Fernsehshows in Litauen verantwortlich sind – wie zum Beispiel „Sing meinen Song“.
Die haben dann nach einem Pitch auch den Zuschlag für das Stageing und die Inszenierung bekommen. Und Litauen hat es mehreren Ländern angeboten, diese Inszenierung dann auch in Litauen zu machen. Und das war für uns natürlich eine Win-Win-Situation, weil die unsere Inszenierung schon kannten und es einfach die günstigste Möglichkeit war, das zu machen. In Deutschland war es wahnsinnig schwierig, Studio-Kapazitäten zu bekommen. “

Sie hat dann auch noch erzählt, unter welchen Voraussetzungen mit Notar und nur einer Stunde Zeit und dem Upload aller Videobilder man auf Seiten der EBU versucht, Tricksereien möglichst gering zu halten. Wer mehr darüber wissen will, hört am besten die Folge ESC Update vom 13. März oder liest das Interview unter eurovision.de

https://www.eurovision.de/news/ESC-2021-Jendrik-hat-sein-Back-up-Video-gedreht,auftritt114.html

Jendrik bei Clubhouse

Jendrik hatte er bei Twitter bekannt gegeben, dass er am 15. März an einem Clubhousetalk teilzunehmen würde. Nicht einfach bei einer kleinen netten Runde, wie die Jungs von ESC-kompakt sie gern am Freitagabend organisieren, sonder direkt von der großen Gruppe Clubhouse Germany. Dementsprechend war der Raum auch ziemlich gut besucht, als Daniela zumindest für die letzten Minuten noch dazugestoßen ist. Leider hatte sie einen Techniktest für die digitale Ratsversammlung. Die anderen Moderator:innen auf dem Podium hatten auf jeden Fall ihren Spaß, Jendrik selbst wirkte auch sehr entspannt. Wir freuen uns, dass er all diese Gelegenheiten nutzt, um mehr Menschen auf sich und den ESC aufmerksam zu machen.

Bewerbt euch für die Jury 2022

Wir haben es euch ja erzählt: Der deutsche Beitrag für 2022 soll wieder genauso gesucht werden wie 2021 und in Teilen wie 2021: Mit Jurys. Eine davon ist die 100-köpfige Jury mit dem Zitat “treffsicheren Musikgeschmack”, die vom NDR aufgestellt wird. Und wie man Teil dieser Jury wird ist gar kein großes Geheimnis: Ihr nehmt an einer Umfrage teil und schätzt Songs ein.

Jetzt gibt es wieder die Chance teil der Jury zu werden. Das geht noch bis zum 07. April 2021.

Bewerben könnt Ihr Euch auf eurovision.de/jury

Deutschland nimmt auch 2021 am JuniorESC teil

Susans leider nicht so gelungene Premiere – zumindest was die Plazierung angeht, denn Susan selbst ist toll! – hat die Verantwortlichen hier vor Ort nicht abgeschreckt. Der Junior ESC wird am 28. November in Frankreich stattfinden und nicht nur live im KiKa übertragen, sondern auch einen deutschen Beitrag bekommen. Wir erinnern uns: Valentina hatte im letzten November mit diesem ganz wundervoll zuckerwattesüßbunten Kindersong “J´ imagine” die europäischen Herzen und den JuniorESC gewonnen.

Die KiKA-Programmgeschäftsführerin Astrid Plenk sagt, die Entscheidung sei ganz schnell gegangen: „Wir haben im vergangenen Corona-Jahr den beherzten Entschluss gefasst, trotz aller Widrigkeiten ein großes, sehr besonderes internationales Musik-Event für Kinder in Deutschland anzubieten. Dieses Vorhaben konnten wir nur mit der Unterstützung der ambitionierten Kolleginnen und Kollegen von NDR und dem ZDF realisieren.

Der Junior ESC fügt sich wunderbar in unser Portfolio ein, sodass die Entscheidung auch für 2021 schnell getroffen war: Der Junior ESC hat auch in diesem Jahr bei KiKA sein Zuhause.“
Laut Eurovision.de steht auch das Verfahren schon fest: 2021 können sich die Junior-ESC-Fans auf eine multimediale Koproduktion, geführt von KiKA und NDR, freuen. In Live-Casting-Shows im Sommer werden junge Talente gesucht. Nachdem eine breit besetzte Jury eine Vorauswahl getroffen hat, können alle in einem Onlinevoting auf kika.de für ihren Favoriten und ihren Lieblingssong abstimmen.

https://www.eurovision.de/news/Deutschland-nimmt-auch-2021-am-Junior-ESC-teil,jesc244.html
https://junioreurovision.tv/story/france-to-host-junior-eurovision-song-contest-2021
https://www.instagram.com/armenia_in_eurovision/?hl=de

Free ESC am 15. Mai

Sie tun es wieder: Pro7 veranstaltet eine zweite Ausgabe seines “Free European Song Contest” eine Woche vor dem Finale des ESC 2021. Die Quoten der ersten Show im letzten Jahr, als man parallel zu “Shine a light”, der Ersatzveranstaltung der EBU zum ausgefallenen ESC veranstaltet hat, waren wohl okayish genug. Zumindest in der mal von Helmut Thoma kreierten MAGISCHEN Zielgruppe der 14-49jährigen. Man ist auch wieder mal schmerzfrei, wann immer möglich den Namen “Stefan Raab” unterzubringen, zumindest ProSieben-Chef Daniel Rosemann im DWDL-Interview. Der wird die Show erneut produzieren. 2021 war ja schon ein klein wenig peinlich, wie man versucht hat, Internationalität herzustellen. Da war überspitzt gesagt die polnische Urgroßmutter schon ausreichend, um die Kandidatin für Polen zu werden. Aber man will etwas ändern. Zitat Rosemann “Der „Free ESC“ wird nächstes Jahr größer und internationaler. Es haben sich schon ein paar Sender gemeldet, die mitmachen wollen. Und wir werden 2021 natürlich bei den Beiträgen der Länder internationaler sein können, als das mit den Reisebeschränkungen der Corona-Zeit möglich war.”

https://www.eurovision.de/news/Was-kostet-der-ESC-die-Teilnehmerlaender,gebuehren110.html

https://www.dwdl.de/interviews/78048/daniel_rosemann_wir_aendern_nicht_um_des_aenderns_willen/

Belarus

Die Diktatur in Belarus scheint noch nicht aufgegeben zu haben und der Chef des verantwortlichen Senders BTRC hat bestätigt, dass die ausgesuchte Band einen neuen Song einreichen wird.

Es gibt noch diverse Gerüchte, dass es für Belarus eine gesonderte Deadline gibt, denn eigentlich war am Montag das Head of Delegations Meeting, das traditionell die Deadline ist, um Beiträge in ihrer endgültigen Form einzureichen. Sollte die EBU hier tatsächlich dieses Angebot gemacht haben ist das ein außerordentliches großzügiges Entgegenkommen, dass hoffentlich von Belarus nicht missbraucht wird.

https://eurovoix.com/2021/03/18/ebu-ongoing-discussions-eurovision-2021/
https://eurovoix.com/2021/03/12/norway-supports-ebu-against-belarus/
https://eurovoix.com/2021/03/11/statement-on-participation-of-belarus/
https://eurovoix.com/2021/03/19/galasy-zmesta-working-new-song-eurovision-2021/

Pläne für ein “Hybrid-Eurovillage”

Die Stadt Rotterdam plant tatsächlich ein Eurovillage für dieses Jahr. Allerdings natürlich viel kleiner und mit genügend Abstand oder, sollte es nicht anders möglich sein, komplett online. Mitte April soll die Entscheidung darüber, was genau passieren wird, fallen. Man will aber als ausrichtende Stadt trotzdem zeigen, was es für die Stadt bedeutet, den ESC vor Ort zu haben und diese Tage feiern.

https://rotterdam.raadsinformatie.nl/document/9866303/1/s21bb003215_1_49456_tds
https://eurovoix.com/2021/03/11/eurovision-2021-plans-for-hybrid-eurovillage/

Schweden

Tusse fährt mit dem Song Voices für Schweden nach Rotterdam zum ESC. Damit wird es leider dieses Jahr kein Dotterdam geben.

Tusse konnte von den Jurys 79 Punkte und 96 Punkte aus dem Televoting auf sich vereinen und hatte so 175 Punkte insgesamt erreicht. Das waren 57 Punkte mehr als Eric Saade, der den zweiten Platz belegte und sich bei der Verkündung unglaublich für Tusse gefreut hat.
Überreicht wurde die Trophäe von The Mamas, die mit 106 Punkten den dritten Platz erreichen konnten, genau einen Punkt mehr als Dotter. Eine Wiederholung vom letzten Jahr, wo Dotter ebenfalls im Finale genau einen Punkt weniger als The Mamas erhalten hat.

Bereits im Halbfinale konnte Tusse die meisten Stimmen der Halbfinal Sieger auf sich vereinen, denn das dritte Halbfinale gewann er mit 1,9 Millionen Stimmen.

Bleibt noch zu sagen, dass das Melodifestivalen, trotz aller Unkenrufe, in Schweden ein Straßenfeger war. Nach 81% Marktanteil würde sich so manche Show die Finger nach lecken.

https://eurovoix.com/2021/03/18/%f0%9f%87%b8%f0%9f%87%aa-sweden-full-melodifestivalen-voting-statistics-revealed/
https://eurovoix.com/2021/03/15/3-6-million-viewers-melodifestivalen-2021/

Oscarnominierung für Husavik

Am 25. April werden wieder die Oscars verliehen. Etwas später im Jahr wegen ihr wisst schon warum. Wie wir es schon vorher gesagt haben, Husavik hat es tatsächlich unter die Nominierten in der Kategorie “Best Original Song” geschafft.

Insgesamt waren 105 Songs für diese Kategorie zugelassen, die von Mitgliedern der Musikbranche dann zunächst auf eine 15 Songs starke Shortlist und dann auf 5 Nominierte eingeschränkt wurde.

Neben Husavik sind noch folgende Songs nominiert:

Fight for You aus “Judas and the Black Messiah” – Musik: H.E.R. und D’Mile, Text: H.E.R. und Tiara Thomas

Hear My Voice aus “The Trial of the Chicago 7” – Musik: Daniel Pemberton, Text: Daniel Pemberton und Celeste Waite

Io sì (Seen) aus “Du hast das Leben vor dir (La vita davanti a sé)” – Musik: Diane Warren, Text: Diane Warren und Laura Pausini

Speak Now aus “One Night in Miami” – Musik und Text: Leslie Odom Jr. und Sam Ashworth

und natürlich:

Husavik aus “Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga” – Musik und Text: Savan Kotecha, Fat Max Gsus und Rickard Göransson

Das sind alles ganz starke Songs. Ein echt toller Jahrgang dieses Jahr.
Laura Pausini haben wir schon beim Sanremo dazu gesehen, denn Sie konnte mit dem Song bereits den Golden Globe gewonnen. Man kann also sagen, dass der Song eine Art Favorit ist.

Wir drücken trotzdem die Daumen für Husavik.

https://www.oscars.org/oscars/ceremonies/2021

“The Euro Trip” – von EuroVoix

Jeden Mittwoch mit James Rowe and Rob Lilley, begonnen im Juli 2020, aber ich bin durch ein Interview mit Martin Österdahl drauf gestoßen. Gefällt mir gut, werd ich mir aber wohl auch wieder erst nach der Saison in Ruhe anhören können.

https://shows.acast.com/the-euro-trip/episodes/martin-osterdahl-exclusive-interview
https://shows.acast.com/the-euro-trip/episodes

Songcheck

Wie jedes Jahr werden wir wieder einen Songcheck machen. Markiert Euch schon mal die Termine ab dem 19. April.

Wir werden wieder 4 Episoden machen, uns also die jeweiligen Hälften der Halbfinale vornehmen. Natürlich werden wir auch auf die Big 5 und den Gastgeber blicken und ganz sicher nicht mit Meinung geizen.

Natürlich werden auch der ESC Greenroom und Merci Chèrie einen Songcheck machen und wenn Ihr auch wissen wollt, wie man drüben in Schottland die ESC Beiträge findet, hört unbedingt in Jukebox Jury von ESC Insight rein. Die beginnen übrigens schon diese Woche, wenn ich das richtig verstanden habe.

Ein Kommentar

  1. Danke für die unterhaltsame Folge.
    Der schwedische Gewinner ist denke ich ein Kompromiss aus eher vielen durchschnittlichen Beiträgen dieses Jahr.
    Bezüglich der Free ESC Veranstaltung bin ich eurer Meinung und finde es etwas respektlos eine Gegenveranstaltung so zeitnah zu platzieren. Aber vielleicht animiert es die ARD ja in Zukunft mehr Marketing für den ESC zu betreiben und das Feld nicht dem Free ESC zu überlassen.
    Danke für die Zusammenstellung der Oscar Nominierungen und ich bin immer noch überrascht das Husavik tatsächlich nominiert wurde.
    Freue mich schon auf eure Songchecks und bin gespannt auf euren Austausch.

    Viele Grüße
    Rico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.