Einfach mal ne ruhige Stunde

Die beiden ESC-Schnacker sind wieder zurück im Studio. In dieser Episode geht es um den aktuellen Stand der Vorbereitungen zum Eurovision Song Contest 2020 in Rotterdam, wie es um den deutschen Vorentscheid steht und was uns beim Junior Eurovision Song Contest erwartet.

Stell´Dir vor es ist Vorentscheid … und keiner weiß es

Wir lauern immer wieder auf eurovision.de darauf, dass die Modalitäten zum Vorentscheid endlich veröffentlicht werden, und dann plötzlich das: Die Kollegen  von ESC-Kompakt (das ehemalige Prinz-Blog) haben am 17. September veröffentlicht, dass es eine Website von der Firma digame gibt, bei der man sich für den ESC bewerben konnte – bis zum 01. Oktober als Komponist und bis zum 30. August auch als Künstler bzw. Band.

Digame ist auch kein Unbekannter: Diese Firma war bisher für Televotings verantwortlich.  ESC Kompakt hatte daher auch beim NDR nachgefragt: “Der NDR teilte uns lediglich mit, dass „die Seite für sich“ stehe und „nicht eingebunden“ sei. In den FAQs der Webseite heißt es allerdings: „Sobald wir weitere Informationen rund um die Planungen der EBU zum Eurovision Song Contest 2020 haben, berichten wir auf eurovision.de darüber.“”

Nun denn … am 20. Oktober war auf der Website eurovision.de auf jeden Fall immer noch nix. Stattdessen heißt der Reiter immer noch “Vorentscheid 2019”. Wir sind enttäuscht von so wenig Transparenz.

Lied für Rotterdam gesucht: Weitere Details zur deutschen Vorentscheidung 2020

ESC2020 mit den Hamburger Goldkehlchen?

Die Goldkehlchen haben sich in den letzten Jahren vom Geheimtipp zum Gassenhauer entwickelt – wenn von denen ein Konzert angekündigt wird, ist es ruckzuck ausgebucht. Ihr Claim „70 Männer – ein Chor – Keiner kann singen – You will love it“.

ESC Kompakt hatte am 6. Oktober einen Artikel veröffentlicht, der besagt, dass diese Band gern für Deutschland zum ESC will. Am 10. Oktober waren die Jungs von ESC Kompakt dann zusammen mit Hamburgs zweiter Bürgermeisterin beim Releasetermin von “Mr. Mercury”, dem selbstkomponierten Song, mit dem man sich bewerben will.

Zitat aus ESC Kompakt: “Dann gibt es logischerweise die Frage, wie ein Chor mit etwa 70 Männern mit der Restriktion umgeht, dass beim ESC-Finale maximal sechs Personen auf der Bühne sein dürfen. Und auch dafür haben die Goldkehlchen eine klare Antwort gefunden. Sechs von ihnen werden live antreten, darunter die beiden Gründer Flemming und Max und vier weitere Goldkehlchen, die den Song gut transportieren und gleichzeitig auch irgendwie repräsentativ für alle 70 stehen. Und es gibt darüber hinaus bereits ein ausgefeiltes Staging-Konzept, welches sicherstellt, dass der komplette Chor beim ESC intelligent in Erscheinung tritt.”

Die Hamburger Goldkehlchen wollen zum ESC

Aly Ryan will unbedingt zum ESC – und bewirbt sich gleich 3x

Grundsätzlich finden wir es gut, wenn jemand etwas so richtig richtig will und dann auch alles dafür tut. So passiert es gerade Aly Ryan. Falls ihr euch nicht mehr an sie erinnert: Das war beim deutschen Vorentscheid die Frau, die im Halbdunkel auf einem Laufband stand und gleich zu Beginn Kleidung abgeworfen hatte.

Auf jeden Fall hat Aly Ryan das Thema ESC nicht losgelassen. Vor einigen Wochen las ich einen Artikel, in dem stand, dass sie immer noch gern teilnehmen würde, und dass man sie auch gefragt hätte – allerdings dann ohne Vorentscheid, sie wäre nur nach interner Auswahl bereit, für Deutschland anzutreten.

Scheinbar hat der NDR diesen Wunsch nicht erfüllt, deswegen hat sie sich laut Eurovision.de am 23. September mit 5 Songs beim schweizerischen Fernsehen beworben (und es gleich mal bei Twitter kund getan), am 3. Oktober dann mit 7 Songs in San Marino. Sie hat uns dann via Twitter informiert, dass die Verantwortlichen in San Marino die Mail 5 Tage später geöffnet haben. ESC Kompakt hat nun einen Tweet von Aly vom 17. Oktober veröffentlicht. Sie habe einen Text mit Ancestery gemacht, der belegt, dass sie teilweise irisch sei. Und hängte dort dann direkt eine Bewerbung für Irland dran.

Was mir bei der ganzen Sache fehlt: Der Grund, warum sie zum ESC will. Bei den Hamburger Goldkehlchen zum Beispiel, da kam ganz klar der Wunsch rüber, die Werte des ESC zu teilen. Auch sonst hören wir entweder ehrliche Worte oder zumindest ein vorher auswendig gelerntes Sprüchlein. Aber hier? Nix.

Aly Ryan auf Twitter

OGAE Germany feiert ESC-Party in München im Januar 2020

Die Intitialen stehen für “Organisation générale des amateurs de l’Eurovision”, also quasi DER Zusammenschluss von ESC-Fanclubs. In der Satzung des deutschen Ableger steht: “Die OGAE versteht sich als Zusammenschluss der an der europäischen Musik Interessierten. Ziel ist die Förderung von Titeln aus der europäischen Musikszene und die Verbreitung von Informationen in verschiedenen Veröffentlichungen des Vereins, sowie der Gedankenaustausch im Rahmen von Veranstaltungen.”

Für 28€ im Jahr kann man da Mitglied werden. Interessanter ist natürlich, dass in München am am 25. Januar 2020 im „Wirthaus zum Isartal“ ein Fanclubtreffen stattfindet und der erste bekannte Gast wird die Band “Brotherhood of Men” sein, die 1976 den ESC-Sieg für die Niederlande holte und tatsächlich heute noch in Originalbesetzung zusammen unterwegs ist.

https://www.ogae.de/

Lena on Tour <3

Die MORE LOVE TOUR 2020 findet im April und Mai statt. Folgende Stationen gibt es:
29.04.2020 | HAUS AUENSEE, LEIPZIG
30.04.2020 | TONHALLE, MÜNCHEN
01.05.2020 | ELECTRIC MITSUBISHI HALLE, DÜSSELDORF
03.05.2019 | BATSCHKAPP, FRANKFURT
04.05.2020 | BEETHOVENSAAL, STUTTGART
06.05.2020 | TEMPODROM, BERLIN
07.05.2020 | SPORTHALLE, HAMBURG

https://www.lena-meyer-landrut.de/

ESC 2020 – Was wissen wir bis jetzt

Mal eine kleine Zusammenfassung, was wir eigentlich bis jetzt genau wissen:

  1. Der ESC 2020 findet in Rotterdam in der Ahoy Arena statt
  2. 1. Halbfinale am 12. Mai
  3. 2. Halbfinale am 14 Mai
  4. Finale am 16. Mai
  5. 39 Länder haben stand jetzt ihre Teilnahme bestätigt – seit dem 10. Oktober drohen nun Teilnehmer, die noch zurückziehen, eine Strafe – Das heißt übrigens nicht, dass man seine Teilnahme nicht doch noch zusagen kann
  6. Belgien schickt Hooverphonic (Eine belgische Band, die seit den späten 90ern existiert und eine meiner liebsten Musikrichtungen spielt: Triphop)
  7. Spanien hat dieses Jahr eine interne Auswahl gemacht und schickt Blas Cantó (Dieser spanische Musiker wollte bereits 2004 beim Junior Eurovision Song Contest mitmachen, hat aber die Auswahlshow in Spanien nicht gewinnen können und in der Band Auryn konnte er sich 2011 auch nicht für den ESC qualifizieren.)
  8. Georgien und Albanien wollen noch im Dezember ihren Beitrag in einem Wettbewerb finden
  9. die Vorentscheidsaison 2020 beginnt dann am 25. Januar mit “Eurovision Song CZ 2020” in Tschechien
  10. Es wird voraussichtlich 21 Vorentscheide dieses Jahr geben

Wir wissen leider noch nicht, ob Ungarn teilnehmen wird und ob Bulgarien zurückkehren wird.

NPO fragt die niederländische Regierung um Geld

Wie bei ESC Today zu lesen war, ist so eine ESC ziemlich teuer auszurichten. Da geht es nicht nur um die Halle, die Beleuchtung, die Mitarbeiter – sondern auch um die ganzen Side-Events, die solch eine Veranstaltung teuer werden lassen.

Insgesamt rechnet man mit Kosten in Höhe von ca. 30 Millionen Euro. Ein Teil der Kosten wird wohl wieder reinkommen, weil die EBU etwas gibt, die Sponsoren und natürlich die Ticketverkäufe. Es ist auch schon bekannt, dass die Stadt Rotterdam 15,5 Mio Euro in den Topf schmeißt. Für den Rest will NPO also scheinbar eine Finanzierung über den niederländischen Staat erreichen.

Wir finden es sehr spannend, mal zu erfahren, was solche Dinge kosten und vor allem auch, wie es finanziert werden soll. Immer noch besser, als ewig im Dunklen gelassen zu werden.

http://esctoday.com/177500/eurovision-2020-npo-seeks-financial-help-from-dutch-government/

Jon Ola Sand nach 2020 nicht mehr ESC-Chef

Beim ESC in Düsseldorf 2011 war er zum ersten Mal dabei, jetzt gibt Jon Ola Sand nicht nur den Posten als ESC-Chef, sondern auch den als Head of Live Events ab.Er ist aktuell noch zuständig für die Wettbewerbe Eurovision Song Contest, den Junior Eurovision Song Contest und die alle zwei Jahre stattfindenden Shows Eurovision Young Musicians und Eurovision Choir. Er wird aber nicht arbeitslos: Der 58-jährige Norweger wird nach dem ESC 2020 zurück nach Norwegen gehen und wieder in der Zentrale der dortigen Rundfunkgesellschaft NRK arbeiten.

Normalerweise sind die Chefs ja eher im Hintergrund. Aber Jon Ola Sand kann man kennen, vor allem in Deutschland. Bei den Vorentscheiden 2018 und 2019 trug er vor, wie die Televotingergebnisse lauten und da dies die letzte Info war, als auch automatisch den Sieger des Vorentscheids. Die internationalen Fernsehzuschauer kennen ihn aus den Halbfinals und Finale des ESC: Auf ihn wurde geschwenkt, wenn es darum ging, dass die Ergebnisse korrekt eingegangen waren. Und dann gingen sie an die Moderatoren, immer mit dem Satz: “Take it away”. Wir sind gespannt, wer auf ihn folgt.

Sehr witzig: Eurofire.me hat die Stellenanzeige veröffentlicht, mit der man seine Nachfolgerin oder seinen Nachfolger sucht. Christer Björkmann hat nach eigenen Angaben kein Interesse, da er damit beschäftigt ist, die US-Version des Songcontests zu entwickeln. Also, bis Mitte November nimmt die EBU in Genf noch Bewerbungen an.

https://www.eurovision.de/news/ESC-Chef-Jon-Ola-Sand-hoert-nach-2020-auf,jonolasand110.html

https://www.eurofire.me/2019/10/ebu-stellenbeschreibung-fur-executive.html

Eurovision in Concert

Ja, auch diese Saison wird es wieder ein Eurovision in Concert geben. Die beliebte Veranstaltung in Amsterdam wird wie jedes Jahr den wahrscheinlich besten, intensivsten und lustigsten Einblick in die diesjährige ESC Saison geben. Haltet Euch also den 4. April 2020 frei!

Noch gibt es ein paar Karten für 49,50 Euro …

https://www.ticketmaster.nl/event/247657?brand=nl_eurovision&language=en-us

Zückt die Kalender: Eurovision in Concert am 4. April 2020 in Amsterdam

Junior Eurovision

Dieses Jahr findet der JESC in Polen statt. Und wir müssen sagen, der Grandprix für die Kleinen wird immer größer und sieht immer mehr wie der große ESC aus. Zum Beispiel die Bühne:

Es wird eine große quadratische Bühne geben, die mit einem langen Steg mit dem Greenroom verbunden ist, der mitten im Publikum sein wird. Das Hauptthema der Bühne scheint “Bänder” zu sein, denn der Eyecatcher sind viele geschwungene Bänder mit LED. Dazu der geschwungene Steg, der alles miteinander verbindet. So greift die Bühne das Logo dieses Jahr auf, das einen Flug-Drachen als Symbol trägt. Das passt also perfekt in den Herbst.

Auch ist die Teilnehmerzahl wieder enorm. 19 Länder schicken Beiträge nach Gliwice. Leider schickt dieses Jahr der KIKA und damit Deutschland wieder keinen Beitrag zum JESC. Und wie jedes Jahr sei man in Gesprächen.

Leider hat sich der Abstimmungsmodus dieses Jahr verändert. Zwar wird die Siegerin oder der Sieger zur einen Hälfte aus einem Onlinevoting und zur anderen Hälfte aus einer Länderjury bestimmt, aber Das Voting beginnt bereits am 22. November und endet mit Showbeginn am 24. November. Nach den Auftritten wird es noch ein 15 Minütiges Votingfenster für die Zuschauer geben.

Die Grundlage für das Voting soll ein “Ausschnitt” einer Probe sein. Das hat zum einen den Vorteil, dass der junge Mensch auf der Bühne eventuell durch Aufregung seinen Auftritt versaut und trotzdem gute Bewertungen bekommen kann, auf der anderen Seite wird der größte Teil der Stimmen vor der Show abgegeben und so bekommt die Showperformance ein viel zu geringes Gewicht.

Trotzdem, wir werden dieses Jahr wieder viele schöne Song hören können, viele mit einer Mischung aus der Muttersprache des Teilnehmenden und Englisch. Wir können uns bestimmt auf eine ganz tolle Show und auf ganz tolle Künstlerinnen und Künstler freuen. Am 24. November findet die Show statt und wird zumindest im Livestream zu sehen sein. Ob er wieder im TV gezeigt wird, wissen wir noch nicht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Junior_Eurovision_Song_Contest_2019

https://esc-kompakt.de/das-publikum-darf-vorher-abstimmen-votingablauf-des-jesc-veroeffentlicht/

https://eurovisionireland.net/2019/10/06/jesc19-the-stage-is-revealed/

Dänemark – Mehr Macht den Zuschauern & Zuhörern

Christophs liebster Vorentscheid findet bei den Nachbarn statt, der Dansk Melodi Grand Prix. Dieses Jahr gibt es eine kleine Änderung. 10 Teilnehmer wird auch dieser Wettbewerb haben, jedoch werden nur sieben dieser Beiträge vom Sender DR ausgewählt. Die restlichen 3 Plätze werden die Radiohörer von DR P4 zum MGP schicken.

Das funktioniert so: 9 Song werden vom Sender ausgewählt und im Januar 2020 im Radio gespielt. Die Hörenden können dann für ihren liebsten Song abstimmen. Die Top drei dürfen dann am Hauptevent teilnehmen. Erst dann werden übrigens die sieben weiteren Teilnehmenden bekannt gegeben.

Noch bis zum 7 November kann man sich mit seinem Song bewerben um dann in Kopenhagen am 7. März den dänischen Platz in Rotterdam zu bekommen.

https://www.escdaily.com/denmark-gives-audience-more-influence-through-radio-preselection/

Barbara Dex eröffnet Modegeschäft in Belgien

https://www.eurovision.de/news/Barbara-Dex-ESC-Teilnehmerin-eroeffnet-Boutique,barbaradex104.html

Duncan on tour

Am 5. Dezember tritt Duncan in Köln auf, am 6. Dezember in München, am 10. Dezember in Berlin und am 11. Dezember in Hamburg.

“Soldi” ist der am meisten gestreamte ESC-Song worldwide auf Spotify

https://twitter.com/Eurovision/status/1184110827432861697?s=20

“Congratulazioni to our 2019 runner-up @Mahmood_Music whose song, #Soldi, is now the all-time most streamed #Eurovision song on @spotify worldwide!”

Ein Kommentar

  1. Huhu,
    ich glaube das “Cyber”-Voting zum Junior ESC findet jetzt schon zum dritten Mal statt. Ich bin auch nicht so sehr davon begeistert, da man auch für das eigene Land abstimmen kann. Zudem ist die Seite im ersten Jahr, als das genutzt wurde, sogar abgeschmiert und es wurden keiner Votes während der Live Show gezählt.
    Die Lieder für dieses Jahr sind auch schon alle veröffentlicht und ich bin ziemlich überrascht. Zwar ist so gut wie alles nicht mehr kindgerecht (allen voran Kasachstan und Spanien), aber ich freue mich auf die Show.
    Aly Ryan hat das Potenzial, die Drangsala der nächsten Season zu sein. Sie kann gut singen und ihre Lieder sind auch gut, aber ich finde ihren Charakter nicht sehr sympathisch und dass sie beim Radio besser aufgehoben wäre. Fände es aber trotzdem interessant, wenn sie wirklich z.B. für das Restposten-Land San Marino antreten würde. Vielleicht ja im Duett mit Valentina Monetta? Und Serhat macht den Background? Und Ralph Siegel schreibt das Lied?
    Danke für die Folge und bis dann 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.