Großbritannien: SuRie – Storm

Für Großbritannien wird die Sängerin SuRie mit dem Lied Storm in Lissabon beim Eurovision Song Contest 2018 teilnehmen.

SuRie – Storm (M/T: Nicole Blair, Gil Lewis, Sean Hargreaves)

Über SuRie

SuRie (* 18. Februar 1989 in Harlow, Essex, Vereinigtes Königreich als Susanna Marie Cork) ist eine britische Sängerin und Songwriterin. SuRie begann im ihre musikalische Karriere im Alter von 12 Jahren, neben dem Singen und Komponieren eigener Musikstücke spielte sie Klavier und Oboe. Sie absolvierte Auftritte in der Royal Albert Hall und der St Paul’s Cathedral in London sowie im Markusdom in Venedig. Mit 16 Jahren trat sie in der Rolle der Fantine im Musical Les Misérables im Londoner Queen’s Theatre auf. Ihre Ausbildung absolvierte sie an der Royal Academy of Music.

Beim Eurovision Song Contest 2015 in Wien war SuRie Backgroundsängerin und -tänzerin für den belgischen Teilnehmer Loïc Nottet. Für den Titel City Lights, mit dem die belgische Sängerin Blanche beim Eurovision Song Contest 2017 in Kiew antrat, übernahm SuRie die musikalische Leitung.

Christoph

Was für ein Talent! Eine großartige Musikerin, eine herausragende Sängerin und dazu noch eine Persönlichkeit, die man einfach nur Lieben muss. Zum Beispiel hat sie ja beim Eurovision in Concert die englische Version von Mercy gesungen, weil leider Emilli von Madame Monsieur leider an dem Abend nicht singen konnte.
Was für ein Talent, dass hier leider mit einer sowas von belanglosen, generischen, langweiligen Popsülze verschwendet wird. Das ist nicht nur traurig, das macht mich einfach nur wütend, denn so einen Song hat sie nicht verdient.

Untere rechte Hälfte

Daniela

Annie Lennox ist wieder da 🙂 Zumindest der Look und die ersten Töne erinnern mich stark daran. Die Stimme von SuRie ist weniger rotzig, dafür bietet sie viel mehr Bandbreite. Die ersten 45 sek. des Songs bin ich schwer beeindruckt, doch dann kommt der Mit-Klatsch- und Mit-Sing-Refrain und ich bin ziemlich genervt. “Storms don´t last forever, we can hold our hands forever”. Ja. Könnte auch von den Iren sein. Außerdem fühlt sich das Ganze im falschen Jahrzehnt an, “we shall overcome” oder so. Bei 2 min. bekommen wir noch ein paar Trommeln und eine Kostprobe dessen, was ihre Stimme so kann, während der Background sich um den Titel kümmert. Wenn sie nicht so einen dusseligen Song singen würde, hätte ich ihr glatt gute Chancen eingeräumt. Den ESC-begeisterten Briten hätte ich es auch gegönnt. Aber so:

Rechte Seite

Hören könnt Ihr diesen Beitrag zu SuRie und ihrem Lied Storm in Folge 42 des ESC Schnack Podcasts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.