Israel: Netta Barzilai – Toy

Die kreative Sängerin Netta Barzilai tritt mit dem Song Toy in Lissabon beim Eurovision Song Contest 2018 für Israel an. Dieser Song ist aus regeltechnischer Sicht der umstrittenste Beitrag durch die Verwendung eines Loopers.

Netta Barzilai – Toy (M/T: Doron Medalie, Stav Beger)

Über Netta Barzilai

Netta ist eine israelische Sängerin. Sie benutzt mit Vorliebe einen Looper mit dem sie live Gesang auf Schleifen legt. Ihre musikalische Karriere begann wohl im Militärdienst, den Sie unter anderem bei der Militärkapelle absolvierte. Sie wird neben Ihrer Teilnahme beim ESC auch bei den Feierlichkeiten zum 70sten Jahrestag Israels auftreten.

Der Looper ist in Sachen ESC Regeln etwas umstritten. Prinzipiell soll ja während des Auftritts der Gesang live sind, während die Instrumente Playback sind. Natürlich wird der Gesang auf bei den Liveauftritten prozessiert, sprich es gibt Kompressoren, Hall, und andere Effekte, mit der die Stimme live unterstützt wird. Etwas anderes ist es aber, wenn es darum geht, die Stimme Live wie ein Instrument zu behandeln, sprich, Teile des Gesangs zu sampeln und verzögert oder in Schleifen abzuspielen. Mit der EBU ist vereinbart, dass vorab aufgezeichnete Stimmen oder Instrumenten Samples nicht verwendet werden dürfen, aber Live eingesungene Teile geloopt werden dürfen.

Ich habe Livelooping das erste Mal auf dem Schleswig-Holstein Musikfestival gesehen, als eine Jazz A Cappella Band einen Looper eingesetzt hat und so Ihre Performance auf ein ganz neue Level gehoben hatte. Ich sehe kein Problem in Sachen ESC Regeln, weil sie ja keine Vorab produzierten Samples verwendet, sondern sie live auf der Bühne aufnimmt und verarbeitet. Jeder, der sich das Orchester oder live gespielte Instrumente für den ESC zurück wünscht, sollte dies als Türöffner verstehen.

https://he.wikipedia.org/wiki/%D7%A0%D7%98%D7%A2_%D7%91%D7%A8%D7%96%D7%99%D7%9C%D7%99

https://de.wikipedia.org/wiki/Netta_Barzilai

https://en.wikipedia.org/wiki/Live_looping

Christoph

Ich bin etwas enttäuscht, dass wir noch keinen Liveauftritt von Toy haben, das muss, gemessen an Ihren Auftritten bei Rising Star, der absolute Wahnsinn werden.

Wir haben hier eine Sängerin, die Ihre Stimme nicht nur als Mittel für Gesang sondern auch sehr kreativ als Instrument einsetzt. Wir haben hier eine moderne Popnummer die auch durch den verrückten Text getragen wird aber maßgeblich durch Nettas Erscheinung großartig wird. Das macht Spaß und 7 Millionen Views sprechen eine deutliche Sprache

Finale

Daniela

Aha. Ein Musikvideo mit einer außergewöhnlich anzogen und geschminkten Dame, beginnt mit ein paar eigentümlichen Tönen und einigen Chicken-Bewegungen. Das irritiert beide Sofagucker, doch wird schnell vom eigentlichen Song abgelöst.

Beats, Melodie und Gesang sind perfekt aufeinander zugeschnitten, wir haben es hier mit einem mitreißenden Popsong zu tun, der gefühlt viel zu schnell vorbei ist. Allerdings bleibt schon nach dem zweiten Mal hören ein gewisser Plastikpop-Nachgeschmack auf der Zunge. Ich würde in einem Club ziemlich sicher dazu tanzen und ich freue mich auch, dass irgendwo eine Message transportiert wird. Aber unter dem Strich für mich nicht der ganz große Wurf.

Finale

Hören könnt Ihr diesen Beitrag zu Netta Barzilai und ihrem Lied Toy in Folge 39 des ESC Schnacks hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.